Borrachos: Bomben für den Frieden

Borrachos: Bomben für den Frieden

Endlich ein neues "Album des Monats". Nicht dass Duck on Cover von Shearer ein schlechtes wäre - ganz im Gegenteil. Aber nach vier Monaten wird es Zeit für Abwechselung. Den Free! Music! Sampler 2013 vorstellen wäre auch irgendwie geschummelt. Und genau im passenden Moment trudelt eine Mail von den Borrachos ein. Deren neues Album ist am 11. September veröffentlicht worden. Als schauen wir uns es doch gleich mal an. Das geht, weil es für den Titelsong "Bomben für den Frieden" ein Video gibt:

Borrachos - Bomben für den Frieden - Offizielles Video

Musikalisch ist "Bomben für den Frieden" vielfältig. Es gibt klassische Punksongs in 1:10 Minuten Länge mit dezenter Kritik an der Kommerzialisierung des Punks und der allgegenwärtigen Besserwisserei im Internet ("Nennt es wie ihr wollt") oder Kritk an Facebook (1:13 Minuten, "Botzfook"). "Billy" ist Lagerfeuer-Style mit Akkustikguitarre. "Beef im Westen" klingt nicht nur ein wenig an Grönemeyer, der Song richtet sich auch ganz klar an die deutschen Superstar. "Ritt zu dritt" und "I don't know you but I fucking hate you" gehören zu den Songs, die man nicht auf der Arbeit hören sollte. Und wenn doch, sollte man auf keinen Fall mitsingen. Ansonsten gibt es noch viel Punkrock. Neben dem Titelsong "Bomben für den Frieden" wäre da vor allem "Che Guevara" zu nennen, denn dieser Song ist auch auf dem Free! Music! Sampler 2013.

Unterm Strich ist das Album eine runde Sache. Es sei denn, man steht auf 0815-Punkrock. Hier nochmal der Link zum Download: www.punkrock-download.de. Alle Songs sind unter CC-BY-NC-SA veröffentlicht. Eine kommerzielle Nutzung ist ohne Zustimmung der Band nicht erlaubt. Die Songs dürfen aber verändert werden, solange der Remix unter der gleichen Lizenz veröffentlicht wird.

Die nächsten Gelegenheit, die Jungs aus Mönchengladbach live zu sehen gibt es am Abend vor der Bundestagswahl am 21. September 2013 in Korschenbroich im Katho, Adolph-Kolping-Str. 2, und in Darmstadt am 4. Oktober 2013 in der Oetinger Villa, Kranichsteiner Str. 81.

Deine Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (5 votes)

Artikel

Projekte

Interviews

Informationen