ccMixter: Freedom to Share

Copyright Machine
Bild: doctormo (cc-by-sa)

Vor einigen Wochen machte eine E-Mail des us-amerikanischen GEMA-Pendants ASCAP die Runde. In dieser E-Mail versucht die ASCAP massiv Stimmung gegen Creative Commons-Lizenzen zu machen und bittet um Spenden, um diese "Gefahr" bekämpfen zu können. Die Sache hatte nur einen Haken: Im Gegensatz zur GEMA erlaubt ASCAP Künstler, Musik auch selber zu verwerten. Viele der ASCAP-Mitglieder veröffentlichen einzelne Werke unter Creative Commons, und waren dann doch sehr überrascht, plötzlich als Feindbild da zu stehen. Creative Commons antwortete mit einem offenen Brief darauf, und nun hat sich auch ccMixter.org in die Debatte eingebracht - mit einem Remix-Contest.

Die ccMixter glauben daran, dass Kreative die Freiheit haben sollen, zu entscheiden wie sie ihre Werke nutzen und dass die Creative Commons-Lizenzen ihnen einfach Werkzeuge in die Hände geben um dies auch anderen ersichtlich zu machen. Statt nun ebenfalls einen offenen Brief zu schreiben, wollen sie die kreativen Kräfte ihrer Künstler sprechen lassen.

Der Contest

Der FREEDOM TO SHARE-Contest besteht aus zwei Teilen: Bis zum 14.8. sind Künstler aufgerufen einen Song aufzunehmen, der das Recht auf das Teilen der eigenen Musik beinhalten. Diese Stücke sollen dann von anderen Künstler geremixt werden - und genau am 28.8. auf ccMixter.org veröffentlicht werden. Als Einsendungen werden einfache Lesungen, Rap oder "normaler" Gesang akzeptiert.

Snowflake, seit 1995 Mitglied der ASCAP und eine sehr engagierte Creative Commons-Künstlerin und Mit-Eigentümerin von ccMixter wird dann auch eine Auswahl der besten Stücke ihrem Ansprechpartner bei ASCAP übergeben.

Deine Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (1 vote)

Artikel

Projekte

Interviews

Informationen