Dodecaudion

Dodecaudion

In der beliebten Reihe "Instrumente der anderen Art" präsentieren wir heute das Dodecaudion. Für etwas unter 1.000 Euro erhält der geneigte Künstler ein extrem abgefahrenes Eingabegerät, mit dem er Musik live ertanzen kann. Auf den ersten Blick erinnert es ein wenig an das gute alte Theremin. Im Gegensatz zu ihm werden aber nicht über Störungen in einem elektromagnetischen Feld Klänge erzeugt, sondern es werden über Infrarotsensoren Positionsdaten ermitteln, die dann über das Open Sound Protokoll an den eigentlichen Klanggenerator verschickt werden.

http://vimeo.com/28651568

Wem das zu teuer ist, der kann ich das Dodecaudion einfach selber basteln. Denn den polnischen Entwicklern ist es nicht genug eine tolle Idee zu haben, sie wollen sie auch mit der Welt teilen. Aus dem Grund ist, nach Anmeldung am Shop, der Download der Baupläne möglich, die unter einer Creative Commons-Lizenz stehen. Wem das zu technisch ist, kann sich ja an einer Handtasche versuchen.

Noch keine Bewertungen

Artikel

Projekte

Interviews

Informationen