Ein Jahr Musikpiraten e.V.

Abgelegt unter:
Kurz-URL: http://mkzä.de/472
Geburtstagstorte
Foto: ~Konny
Lizenz: cc-by

Heute vor einem Jahr wurde der Musikpiraten e.V. von Künstlern und Mitgliedern der Piratenpartei im Club Voltaire in Frankfurt am Main gegründet. Wie zelebriert man so einen Termin am besten? Natürlich mit einem Resümee. Im Laufe dieses Jahr hat das Portal des Vereins musik.klarmachen-zum-aendern.de über 100.000 Besucher angezogen. Die erfolgreichsten Aktionen waren der Free! Music! Contest sowie die Reihe Creative Christmas rund um einen Adventskalender gefüllt mit unter CC veröffentlichter Musik. In den jeweiligen Monaten hatte das Portal über 12.000 Besucher! Aber auch die #37cc sowie die Bandvorstellungen rund um den Eurovision Song Contest sorgten für Besucherzahlen deutlich über dem Durchschnitt.

Die meisten Seitenbesuche "verursachte" dann aber der australische Straßenmusiker Dub FX. Mit deutlichem Abstand folgen die Suchbegriffe "party musik" sowie "free music". Auf Nummer vier landet der Eurovision Song Contest-Teilnehmer Peter Nalitch. Fast gleichauf folgen "BitTorrent" und "Musikpiraten". Auf den weiteren Plätzen dann "free musik", "musik" "Weihnachtslieder Noten" und "Music". Jeden Monat ganz weit vorne dabei sind auch die darkerradio free musik charts.

Die Mischung aus aktueller Berichterstattung über sowohl kommerzielle als auch freie Kultur funktioniert sehr gut. Über eigene Aktion wie den Free! Music! Contest wurde auch auf einigen News-Portalen (heise.de, gulli.com, netzpolitik.org, ...) berichtet, ebenso wurden Interviews dazu im deutschen und österreichischen Rundfunk ausgestrahlt.

Der vereinseigene BitTorrent-Server hat seit Inbetriebnahme im Dezember 2010 über 10 TB Daten verteilt. Beliebtester Download war der Film Lionshare, der über 4.000 mal verteilt wurde - und dazu führte, dass der Upload des Server beschränkt werden musste, da ansonsten Mehrkosten für Übertraffic angefallen wären. Ebenfalls sehr beliebt sind In Guantanamo (1150 Uploads) sowie To Shoot An Elephant und Us Now (1000 Uploads) gefolgt vom Vodo Mixtape #1. Alle Filme werden nach wie vor verteilt.

Real Life

Auf dem IT-Kongreß Zuse 2.0 war der Verein mit einem Infostand vertreten und konnte hier zahlreiche Personen über das Konzept der Creative Commons erreichen, die über das Internet eher nicht hätten informiert werden können.

Künstler gesucht

Um noch ein wenig mehr Feierlaune aufkommen zu lassen - die nackten Tatsachen sind ja doch eher dröge - sucht der Musikpiraten e.V. einen Künstler, der mit 150€ gefördert werden soll. Vorschläge können bis zum 30. Juni 24 Uhr hier über die Kommentarfunktion erfolgen.

Am Jahrestag von musik.klarmachen-zum-aendern.de (24. Juli), wird dann bekanntgeben, wer die Förderung erhält. Bedingung für die Teilnahme ist, dass von dem Künstler oder der Gruppe bereits unter Creative Commons oder einer anderen freien Lizenz veröffentlichte Werke verfügbar sind - und natürlich noch mit mehr zu rechnen ist. Selbst-Vorschläge sind auch möglich. :)

Persönliches

An dieser Stelle gestatte ich mir, Christian Hufgard, auch wieder ein paar persönliche Worte. Die Vereinsgründung sollte vor allem den Zweck haben, den Free! Music! Contest durchzuführen, was uns auch durchaus sehr gut gelang. Die Resonanz war durchaus positiv und bis auf einige wenige Exemplare (darunter die CD mit der Nummer 1/1000) sind alle Sampler unters Volk gebracht worden. Die Musik darauf kam eigentlich auch durch die Bank weg positiv an - von wenigen Ausnahmen abgesehen. ("Papa, was soll ich mit der CD, ich kenne keine einzige Band!")

Auch die Webseite hier hat sich positiv entwickelt. Die einzelnen Highlights sind ja oben schon aufgeführt. Abgesehen davon habe ich wieder sehr viele Musik, Filme, Texte und - noch wichtiger - Künstler kennengelernt. Ich hoffe dass Dir, lieber Leser, diese Seite genauso viel Spaß macht, wie mir. Bzw wie uns. Denn mittlerweile bin ich ja nicht mehr der einige Schreiber hier auf der Seite. Dank diesem Team wird diese Webseite nun auch bei Google News gelistet. Bisher stand der Aufwand dafür zwar nicht in Relation zu einem Mehr an Besuchern, aber vielleicht kommt das ja noch.

An weiteren Mitschreiber wird gearbeitet, wahrscheinlich gibt es nächsten Freitag schon eine neue Rubrik. In diesem Sinne: Danke für's Lesen. :)

Noch keine Bewertungen

Kommentare (17)

Herzlichen Glückwunsch und stetig wachsende Besucherzahlen wünsche ich!

Ich würde Silence is Sexy als Künstler vorschlagen (sofern es auch eine Gruppe sein darf)...

Ist notiert! Im Text steht doch, dass auch Gruppen dürfen. :)

Hi!
Ich möchte meinen Mitbewohner Neo Bechstein vor schlagen. Schonmal sein Equip gesehn? Nein? Lasst Euch gesagt sein, er kann das Geld gut gebrauchen, mit dem (teilweise defekten) Schrott kann nämlich keiner vernünftig arbeiten ;)

mfg
Jens

150€ als Förderung? Da weis ich sofort einen Kandidaten:

Paniq! Der jung macht gute Musik und probiert derzeit auf eigene Faust per Fan-Founding ein Album auf die Beine zu stellen:

http://www.the-album.cc/

Sowas sollte man unterstützen.

Ack! Unterstützung für Paniqs fangefundetes Open-Source-Album!

Ich muss einfach Moses Pelham vorschlagen! Diese 150€ könnten irgendeinem armen Tropf eine Abmahnung ersparen :-) Im Ernst: www.antihelden2010.de/

Lol!

Ich würde gerne die Borrachos vorschlagen.
http://www.borrachos.de/
Sehr tolle kleine Punkrock Band.

Ich würde gerne "Das frivole Burgfräulein" vorschlagen, die seit 18 Jahren schon im DIY Verfahren Musik machen und alles unter CC Lizenzen veröffentlichen. Außerdem brauchen die Jungs, in dieser harten Zeit, jeden €ent, denn der Flozirkus, bei dem sie nebenher ihren Lebensunterhalt verdient haben, muss schließen.

http://www.burgfraeulein.de

Also die 150 Euro könnten wir für unseren nächsten Kurzfilm "Babyphone" gut brauchen :)

Kurzinfos: Derzeit ist der Film noch in Vorprodution. Die Filmförderung fand den Film fördernswert und wir konnten eine bekannte deutsche Schauspielerin für die Hauptrolle gewinnen :)

Außerdem wird der Film unter einer möglichst liberalen CC-Lizenz veröffentlicht und wir würden uns bei den Musikpiraten natürlich mit einem Danke im Abspann bedanken!

Weitere Informationen über das Projekt demnächst auf unserer Homepage.

Herzlichen Glückwunsch zum Einjährigen!
Das (projekt)sinnfrei stellt alle Erzeugnisse frei zur Verfügung: http://fairtilizer.com/users/projektsinnfrei
In unserer Kollektion befindet sich leider noch keine "Partymusik", aber jetzt da es mit dem Einjährigen der Musikpiraten e.V. was zu feiern gibt, könnte sich das in den nächsten Tagen ändern :)
Gruss
MéLa

Ich werte das mal als Vorschlag, ok? :)

Hallo liebe Musikpiraten,

herzlichen Glückwunsch zum 1-jährigen Bestehen!

Wenn der Free! Music! Contest ein solcher Erfolg ist, wie wäre es denn mal mit einem europaweiten Free Music Contest? Einen Eurovision Song Contest à la Musikpiraten?

LG Edda

Fänd ich auch mal cool, nach Bundesländern. So wie bei Raab... Wir sind für NRW dabei!

Nachträglich von mir auch herzliche Glückwünsche zum ersten Geburtstag!

Was die 150 Euro angeht, kann ich nur sagen, dass *ich* sie definitiv nicht brauche, denn ich bin im Begriff, mich reich einzuheiraten.

Ich würde vorschlagen, das Geld an EMI zu übergeben, die haben es scheinbar wirklich nötig :)

Reich heiraten? Das klingt so, als ob du dir bald Rockstars kaufen würdest, statt selber einer zu sein. :)

Ey Lou - hat Deine Verlobte noch ne ebenso reiche Schwester?...
Aber mal im Ernst: eine Free Song Contest mit Präsenz in den Medien wäre wirklich sinnvoller, als EMI das Geld zu geben. Das reicht bei denen ja noch nicht mal für die Brötchen zum Frühstück...

Artikel

Projekte

Interviews

Informationen