Moonpilot – Control

Kurz-URL: http://mkzä.de/468

Moonpilot - ControlDiesen Monat gibt es einmal Brit-Pop im Stil von Coldplay und Keane - aus den Niederlanden. Mit Coldplay gemein haben die vier jungen Männer aus Den Haag nämlich nicht nur den Sound, sondern auch, dass sie ein Album kostenlos im Internet veröffentlicht haben. Control heißt ihr Erstling, den man kostenlos von Mininova runterladen kann - oder wahlweise bei Amazon kaufen.

Der Opener „Sailor“ erweckt schon hohe Erwartungen; Die Stimme des Sängers Sean Christophers und das gelungene Arrangement erinnern zwar an Coldplay, aber trotzdem gelingt es der Band ihren eigenen Stil zu finden. Auch wenn man sich die restlichen Stücke auf dem Album anhört merkt man die Ähnlichkeit zu Coldplay, merkt aber ebenfalls, dass es sich bei Moonpilot eher um Konkurrenz als um Nachmacher handelt. Die Erwartungen nach „Sailor“ übertrifft „Secrets and Myself“ dann sogar noch. Das Stück ist nicht mehr ganz so melancholisch sondern etwas eingängiger.

Die meisten Songs beginnen mit einer simplen Piano-Melodie, werden dann aber flotter und jedes Instrument kann seine volle Wirkung entfalten. Die unterschiedlichen Tempi in den verschiedenen Songs machen die Abwechslung auf dem Album aus. Von unglaublich schnell (Goddess) bis deutlich entspannender (Deamon) ist alles Vorhanden. Außerdem gibt es auch rockigere Tracks wie „Shiny Shoes“ oder aber Stücke zum Entspannen wie „Deamon“, die dann wieder eher nach Keane als nach Coldplay klingen – noch mehr klingt „Deamon“ aber natürlich auch wieder nach Moonpilot. Im Vordergrund steht immer zu recht die Stimme von Sean Christopher, der auch die Songs geschrieben hat. Seine musikalische Ausbildung auf den Konservatorien in Den Haag und Rotterdam hört man jedem einzelnem Song an. Die englischsprachigen Texte sind zwar nicht besonders originell, aber mitsingtauglich. Und wie auf jedem guten Brit-Pop Album gibt es auch das eine oder andere „ooooOOOoooOOO“. Deshalb hat man beim Hören das Gefühl, dass jedes Stück das Beste ist, einfach weil jedes auf seine Art grandios ist.

Für die 14 Tage die Moonpilot ununterbrochen bei Ernährung von Nudeln aus der Dose im Studio verbracht haben, können wir nur dankbar sein. Mit „Control“ ist ihnen ein bewundernswerter Erstling gelungen, den man sich nicht oft genug anhören kann. Und wenn sie so weitermachen, kommen die Mondpiloten sicher noch hoch hinaus. Viel Erfolg!

Deine Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (2 votes)

Ein Kommentar

Cool!

5

Cool!

Artikel

Projekte

Interviews

Informationen