Umbra Summi Nobis

Umbra Summi Nobis

Diesen Monat geht es für die Band des Monats mal wieder ganz weit weg - bis nach Venezuela. Dort wurde 2008 in Caracas die Metal-Band Umbra Summi Nobis gegründet. Sie singen von Legenden, persönlichen Erfahrungen, ökologischen Problem und versuchen dabei vor allem ihr Heimatland im Vordergrund zu halten. Ihre EP "Las primeras Leyendas" ist Creative Commons-lizenziert. Mit dem darauf veröffentlichten Song "Nebulosa" sind sie auf dem Free! Music! Sampler 'Freeloaded'vertreten. Braidys, eine der beiden Damen an der Gitarre, stand uns Rede und Antwort.

Hörtipp: Nebulosa (CC-BY-NC-SA)

Christian: Hi Braidys, wieso verschenkt ihr eure Musik?

Braidys: Wir wollen mit unserer Musik so viele Menschen wie möglich erreichen, um unsere Botschaft so weiter zu verbreiten. Wir stellen unsere Musik kostenlos ins Netz, da wir daran glauben, dass sie in Wirklichkeit gar nicht uns gehört sondern denen, die sie herunterladen, anhören und zu einem Teil ihres Lebens machen. Wir haben auch eine CD mit unseren Liedern, und wenn jemand eine CD kauft dann deshalb, weil er die Songs vorher runtergeladen hatte.

Christian: Es gibt diverse Videos von Gigs bei euch bei YouTube. Seid ihr viel unterwegs?

Braidys: Als wir 2008 die Band gegründet haben, hatten wie viele Gigs. Sowohl kleinere als auch größere. Ende 2009 bis Mitte 2010 haben wir uns da ein wenig zurückgezogen, da wir unsere erste EP "Las primeras Leyendas" produziert haben. Ab August 2010 waren wir dann wieder unterwegs und haben durchschnittlich zwei Gigs pro Monat gespielt. 2011 wollen wir die Zahl der Auftritte verfielfachen.

Christian: Wie schafft ihr es, so viel Aufmerksamkeit in so kurzer Zeit zu erreichen? Die meisten CC-Bands haben große Probleme, überhaupt Gigs zu bekommen.

Braidys: Naja, wir arbeiten hart um unsere Arbeit zu promoten, sowohl offline als auch in den lokalem Medien. Wir arbeiten mit anderen Bands zusammen, um Konzerte, Auftritte und Interviews zu organisieren. Das verstärkt auch die Bindung zwischen den Bands der lokalen Szene in unserem Land. Die meisten Bands hier haben keine Verträge und um vorwärts zu kommen, muss man sich gegenseitig helfen.

Christian: Was war euer größter Auftritt bisher?

Braidys: Mh. Wir haben meisten recht gute Besucherzahlen, aber der größte Auftritt mit über 200 Leuten müsste der im Hard Rock Cafe in Caracas Ende 2009 gewesen sein. Das Konzert war auch deshalb besonders, weil wir die einzige Band an dem Abend waren. Viele Leute hatten uns gesagt, dass sie kommen würden, aber als wir dann ankamen konnten wir kaum glauben, dass alle nur wegen uns gekommen waren. Das war großartig!

Alexa
Die Leadsängerin Alexa

Christian: Könnte ihr schon von eurer Musik leben?

Braidys: Leider können wir uns der Musik nicht Vollzeit widmen. Musik ist kein sehr erträgliches Geschäft hier, also haben wir alle verschiedene Jobs um zu Leben, in unser Equipment zu investieren und unsere Öffentlichkeitsarbeit zu bezahlen. Wir träumen aber alle von dem Tag, an dem wir die ganze Zeit Musik machen können, an dem Musik unsere einzige Berufung sein wird.

Christian: Kommen wir zum finanziellen. Wo können Fans eure CDs kaufen?

Braidys: Zur Zeit gibt es die CDs nur in Venezuela, in dem Plattenladen Acantus in Caracas. Sie können auch bei unseren Shows gekauft werden und auf Anfrage über Twitter und Facebook. Fans aus anderen Ländern können sich die Lieder auf unserer Webseite und bei Jamendo runderladen - uns dort etwas spenden, wenn sie wollen.

Christian: Was ist euch lieber, wenn jemand die CDs mit Musik kauft, die er auch kostenlos bekommen kann, oder wenn Leute die Konzerte besuchen und sonstige Merchandising-Artikel kaufen.

Braidys: Natürlich beides. Nein im Ernst, ich ziehe es vor, wenn Leute zu den Konzerten kommen, mit uns den Abend verbringen und die Möglichkeit nutzen, die Band live zu sehen um dann zu entscheiden, ob sie uns mögen oder nicht. Und dann mit Sicherheit sagen können "wow, diese Band ist wirklich gut" oder "Nie wieder ein Konzert mit den Trotteln". Wenn sie mögen, was sie sehen, kaufen sie eher Merchandising-Artikel und CDs, aber wichtiger ist, dass sie mit einem guten Gefühl wieder nach Hause gehen und ihren Freunden von uns erzählen. Denn so bekommen wir neue Fans und können größere Konzerte veranstalten.

Christian: Habt ihr schon mal darüber nachgedacht, eure Acapellas bei ccmixter.org hochzuladen? (Kleiner Fingerzeig auf den ccmixter-Fang-des-Tages ;)

Braidys: Als wir "Nebulosa" beim F!M!C eingericht haben, haben wir darüber nachgedacht, ihn bei ccmixter hochzuladen, aber wir haben damals nicht richtig verstanden, wie sie Seite funktionert. :) Wir sie uns mittlerweile aber nochmal mit etwas mehr Zeit angeschaut und und vor allem die wundervolle Arbeit tangehört, die die Künstler dort mit den vielen Liedern geleistet haben. Es wäre großartig zu hören, was dort mit unseren Liedern gemacht würden. Wir werden dort bald etwas veröffentlichen.

Christian: Gibt es noch etwas, dass du der Welt dort draußen sagen möchtest?

Braidys: Geht raus und besucht Konzerte. Unterstützt die neuen Ansätze, die an allen Ecken des Globus entstehen. Seid dabei aber kritisch und ehrlich, denn nur so können wir lernen, was wir besser machen können. Und halten die Umwelt sauber, Mutter Erde wird es uns danken.

Christian: Danke für Antworten - und weiterhin viel Erfolg!

Umbra Summi Nobis im Netz: Webseite | YouTube | Twitter | MySpace | Jamendo | reverbnation

Deine Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.9 (13 votes)

Artikel

Projekte

Interviews

Informationen