Standing Ovation für Buranowskije Babuschki aus Russland

Buranovskie Babushki

Zufällig und dennoch passend zum internationalen Weltfrauentag kürte Russland gestern ein äußerst putziges Sextett zu den russischen Vertreterinnen des Eurovision Song Contest 2012 in Baku.

Es sind dies die Buranowskije Babuschki - auf deutsch die Omas von Buranowo - mit ihrem Lied "Party for Everybody".

Während sich Fans in Westeuropa ungläubig die Augen reiben, sind die Großmütterchen in Russland längst zur Kultband avanciert. Seit 2008 haben sie sich mit udmurtischer Folklore und verrückten Cover-Versionen von beispielsweise "Smoke on the Water" von Deep Purple während zahlreicher Live-Auftritte nach oben gearbeitet, woraus ihr Debüt-Album "Listen to Bashuka" hervorgegangen ist. Für Hardcore-ESC-Fans sind sie keine unbekannten, versuchen sie doch bereits seit 2010 am Contest teilzunehmen.

Zugegeben, es wird wohl nicht in erster Linie die Musik sein, mit der sie beim Publikum punkten. Sie singen etwas schief und verpassen zuweilen ihre Einsätze. Aber gerade das laienhafte Singen wirkt bei ihnen charmant und passt zum eigensinnigen Frauenbild, das sie verkörpern: Alte Frauen aus der russischen Taiga, Quereinsteigerinnen, an deren Traditionsbewusstsein - bei ihren Live-Darbietungen treten sie immer in echten Trachten aus dem 18. und 19. Jahrhundert an - jeder Modetrend abprellt. Das wirkt schon wieder angenehm subversiv, denn wie schon ihr Vorgänger Peter Nalitch (ESC 2010) gewinnen sie genau mit dem, was uns die Livestyle- und Musikindustrie als marktuntauglich einreden will.

Ihre Hinwendung zur Musik hat pragmatische Gründe, sie wollen Geld verdienen. Nicht, um ihren Reichtum zu vermehren, sondern sie sparen für den Bau einer Kirche in ihrem Heimatdorf. Selber leben sie weiter wie bisher in ihren einfachen Häuschen, bewirtschaften dort den eigenem Garten und Tiere. Ihr Lied handelt davon, wie sie in ihren Häusern auf den Besuch ihrer Kinder warten und alles dafür gemütlich herrichten, um dann mit den Kindern gemeinsam ein Fest zu feiern, daher der Aufruf "Come on and dance!"

Die Besetzung der Buranowskije Babuschki beim ESC besteht aus

Natalia Pubachova, 76, 4 Kinder, 3 Enkel, 6 Urenkel.
Ekaterina Shklyaeva, 74, 3 Kinder, 5 Enkel, 1 Urenkel.
Valentina Pyatchenko, 74, 2 Kinder, 2 Enkel.
Galina Koneva, 73, 3 Kinder, 8 Enkel, 2 Urenkel.
Granya Baysarova, 62, 6 Kinder, 8 Enkel, 1 Urenkel.
Olga Tuktaryova, 43.

Deine Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (1 vote)

Artikel

Projekte

Interviews

Informationen