Volkstümliches aus Kroatien beim Eurovision Song Contest in Malmö

Kroatien 2013.jpg

Abwechslung und Unterhaltung bietet dieses Jahr nur der Balkan mit seiner vielseitigen Musiktradition. Während die Bulgaren mit Elitsa und Stoyan und ihrem Stück "Samo Shampioni" auf Percussion und den typisch bulgarischen Kehlgesang setzen, mixen die Mazedonier mit „Queen of Gypsy“ Esma Redzhepova und Lozano und ihrem Stück "Pred Da Se Razdeni" Elektropop mit Roma-Musik. Diesen mehr vom Orient beeinflussten Traditionen setzen die Kroaten kontrapunktisch ihre dalmatinische Folklore – die Klapa Musik – entgegen, die eher an alpenländische Musiktradition erinnert.

Klapa (übersetzt: Gruppe von Freunden) ist seit Mitte des 19. Jahrhunderts bekannt als eine musikalische Praxis des gemeinsamen, mehrstimmigen a capella-Singens. Während es sich zunächst um ein Freizeitvergnügen von reinen Männer-Formationen handelte, wurde Klapa seit Mitte der 60er Jahre mittels Wettbewerbe professionalisiert, seitdem gibt es auch Frauen-Chöre. Auch junge Menschen zeigen zunehmend Interesse an dieser Musikpraxis, die sie mit modernen Genre aus der Popmusik und mit Begleitinstrumenten zu verknüpfen versuchen.

Die Größe der Chöre variiert zwischen 6 bis 30 Mitgliedern. Die homophone und weitestgehend homorhythmische Musik besteht aus einfachen Melodien und harmonischen Begleitstimmen. Während des Vortrags stehen die Sänger im Halbkreis, der 1. Tenor beginnt und danach setzen Bariton und Bass ein und improvisieren die Begleitung. Bei purer Klapa-Musik konzentriert sich alles auf die Präsentation der Stimmen und die harmonische Begleitung.

2012 wurde Klapa von der Unesco zum immateriellen Weltkulturerbe ernannt. Da liegt es nahe, diese Musik 2013 auch beim Eurovision Song Contest zu präsentieren. Am 11.02.2013 gab der kroatische TV-Sender HRT bekannt, dass man eigens für den ESC eine Formation mit den besten Klapa-Sängern zusammengestellt habe. Die Gruppe nennt sich Klapa s mora (Klapa vom Meer) und ihr Lied heisst „Mizerja“. Die Mitglieder sind:

Marko Skugor (1. Tenor), Ante Galic (2. Tenor), Niksa Antica (1. Bariton), Leon Bataljaku (2. Bariton), Ivica Vlaic (Bass) und Bojan Kavadzija (Bass).

KLAPA S MORA - MIŽERJA (OFFICIAL VIDEO)

Wenn schon Heino und Andrea Berg für RTL bei DSDS die Quote retten müssen, dürfte auch diese volkstümliche Musik aus Kroatien seine deutschen Fans finden. Ich kann dem auf jeden Fall mehr Wertschätzung entgegen bringen, als den derzeit hoch gehandelten Pop-Marionetten mit ihren mittelmäßigen Stimmen und abgenudelten Liedern und Posen. Nur frage ich mich, warum die Kroaten nicht konsequenterweise a capella singen?

Klingt doch viel edler.

Deine Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.4 (5 votes)

Artikel

Projekte

Interviews

Informationen