Weblog von Edda

Volkstümliches aus Kroatien beim Eurovision Song Contest in Malmö

Kroatien 2013.jpg

Abwechslung und Unterhaltung bietet dieses Jahr nur der Balkan mit seiner vielseitigen Musiktradition. Während die Bulgaren mit Elitsa und Stoyan und ihrem Stück "Samo Shampioni" auf Percussion und den typisch bulgarischen Kehlgesang setzen, mixen die Mazedonier mit „Queen of Gypsy“ Esma Redzhepova und Lozano und ihrem Stück "Pred Da Se Razdeni" Elektropop mit Roma-Musik. Weiterlesen »

Dänemarks Erwählte beim Eurovision Song Contest

Emmelie_Daenemark_2013.jpg

Während ich als Einzige Georgien siegen sehe, sagen Wetten und Umfragen deutlich Dänemark als diesjährigen Sieger voraus, und zwar mit diesem Beitrag.

Oh, sorry. Da habe ich mich jetzt vertan. Der Beitrag ist es ja gar nicht, es ist natürlich dieses Lied. Weiterlesen »

Beim Eurovision Song Contest werden Vögel aufs Dach fallen

anouk_-_foto_credit_pablo_delfos.jpg

Schräge Vögel, Paradiesvögel, Spaßvögel, Vogelfederkostüme, Friedenstauben, Raubvögel, Krähen... beim Eurovision Song Contest alles schon dagewesen. Aber Vögel, die auf Dächer prasseln? Es war schon was Besonderes, als eine Profimusikerin wie Anouk Interesse an einer ESC-Teilnahme bekundete und einen „Killersong“ versprach. Ich fand es erfrischend, dass sie als ihre eigene Cheffin freie Hand bei der Wahl ihres Beitrags und ihrer Promotion einforderte. Unkonventionell war dann auch ihre verpennte Videobotschaft auf Facebook, in der sie ihre Teilnahme noch mal offiziell bestätigte. Weiterlesen »

Georgien gewinnt den Eurovision Song Contest 2013

Letztes Jahr habe ich den Sieg Schwedens richtig vorhergesehen, dieses Jahr tippe ich auf Georgien. Wieso Georgien?

1. Der diesjährige Eurovisionsbeitrag aus Georgien hat mit Georgien nichts zu tun. Diese Logik folgt gängigen Eurovisionsstrategien und dürfte beim Voting entsprechend honoriert werden, wie 2011 bei Aserbaidschan. Weiterlesen »

Russland parodiert den Eurovision Song Contest

Die Russen haben dieses Jahr ein Musikvideo produziert, in dem sie ihren eigenen Eurovisionsbeitrag parodieren. Mit einem amüsant gecasteten Publikum nehmen sie im Clip ihren Eurovisonserfolg vorweg, nur dieser hat einen hohen Preis: Was man zum Schluss sieht, ist Spaß-Faschismus.
Dina Garipova - What If (Russia) 2013 Eurovision Song Contest Official Video Weiterlesen »

Eurovision Song Contest - Mazedonien vor der Morgendämmerung

Esma und Lozano

Mazedonien lässt sich dieses Jahr von der Grande Dame des Roma-Gesangs vertreten: Esma Redzepova. Gemeinsam mit dem jungen mazedonischen Sänger Vlatko „Lozano“ Lozanoski wird sie das Lied „Pre da se razdeni“ (Vor der Morgendämmerung) singen. Ich mag dieses Lied sehr, obwohl die Produktion nicht gerade wohlgeraten ist. Was hätte dagegen gesprochen, das Lied mit mehr akustischen Instrumenten einzuspielen? So klingt es stellenweise lieblos und Störgeräusche und Comic-artige Sounds lassen den Einsatz von Esmas Gesangspart komisch wirken. Weiterlesen »

Eurovision Song Contest - Only Champions aus Bulgarien

Während die Rumänen mit einem Crossover von barocker Gesangstechnik und Pop mutig experimentieren, hört sich das Crossover der Bulgaren von Folk, Jazz und Pop weniger als Experiment, sondern mehr als ein Wettbewerbskalkül an. Für mich ist ihr Kalkül aufgegangen, denn der Beitrag Samo Shampioni von Elitsa Todorova und Stoyan Yankoulov erfüllt zu 100% meine Hörerwartungen an einen bulgarischen Beitrag in einem Popmusikwettbewerb. Er ist mein persönlicher Favorit. Weiterlesen »

In den höchsten Tönen gelobt - Cezar und die rumänische Vorentscheidung zum ESC

3,5 Stunden rumänische Vorentscheidung am 09.03.2013 rauschten wie gefühlte 30 Minuten an mir vorbei, am Schluss gab es ein Ergebnis, mit dem niemand gerechnet hatte. Ich hatte mich vor kurzem über die Abstimmungsmodalitäten geärgert: Sollten die Rumänen sich vorher abgesprochen haben, dann muss ich ihnen ein Lob aussprechen. Diese Abstimmung wirkte einschließlich seines „unberechenbaren“ Ergebnisses mal echt. Weiterlesen »

Eurovision Song Contest - Das Publikum hat keine Lobby

Eigentlich wollte ich über die ersten bekannten Beiträge zum ESC 2013 schreiben, aber bis auf wenige Ausnahmen überbieten sich die Länder in Einfallslosigkeit. In den Vorentscheidungen treten durchaus interessante Interpreten mit unterhaltsamer Performance auf, die Siegerlieder jedoch sind von einer aggressiven Schlichtheit.

Beispiel Finnland: Statt der jungen Metalband Arion bekommen wir in Malmö Krista Siegfrids geboten. Weiterlesen »

Plagiatsvorwürfe gegen Cascada eine Farce

Die Plagiatsvorwürfe der deutschen Boulevardpresse gegen Cascada erzeugen bei eingefleischten ESC-Fans bestenfalls gelangweiltes Gähnen. Ob Plagiat oder nicht, ist völlig egal. Plagiate sind beim Eurovision Song Contest nichts Besonderes, manchmal sind sie sogar unterhaltsam und subversiv. Weiterlesen »

Artikel

Projekte

Interviews

Informationen