Snowblind

SnowblindEs gibt Leute die behaupten, es können keinen post-apokalyptischen Spaghetti Western geben. Nun, die Crew von Mangofilm war glücklicherweise anderer Ansicht und dreht mit einem Budget von ~300$ ein Remake des 1978 erschienen Italo-Westerns Amore, piombo e furore und gaben ihm den Namen Snowblind. Der Film wurde nun bei vodo.net unter Creative Commons lizenziert freigegeben.

Die Story

Der einsame Revolverheld Clayton sitzt in der Todeszelle. Draussen ist die Welt eine Einöde aus Eis und Schnee - dem Klimaumschwung sei Dank. Er bekommt von dem bösen Gouverneur eine letzte Chance: Wenn er Matthew Saberneck erschießt, bekommt er die die Freiheit geschenkt. Natürlich verliebt er sich in dessen bildhübsche junge Frau und das klassische Western-Dreieck entspannt sich. Ein Kugelhagel folgt dem nächsten, ein Verrat dem anderen. Statt auf einem Pferd bewegt sich Clayton allerdings auf einem Motorrad dahin - und die zahlreichen Schnellfeuerwaffen gab es im Wilden Westen natürlich auch noch nicht.

Die Produzenten

Mangofilm ist eine Filmcrew aus Deutschland. Aus purer Liebe zum Genre drehten sie praktisch ohne Budget den 92 minütigen Film komplett in Green-Screen-Technik. Dafür könnten sie sogar Wim Wenders bekannt aus „Der Himmel über Berlin“ und Jana Pallaske (Inglorious Bastards) gewinnen. Ingesamt sieben Monate dauerte dann die Post-Produktion, in der unter anderem mit Hilfe der Wreckamovie-Community der grüne Hintergrund gegen Gebirgslandschaften, Häuser, Fässer, Granaten und natürlich allerlei fliegende Kugeln ausgetauscht wurde. Optisch ist der Film oft verwaschen und die Farben überzeichnet, abgerundet wird das ganze dann mit dem altbekannten Rauschen zu oft abgespielter Filmrollen. Die gesamte Produktion dauerte 18 Monate und wurde bereits mit als "Best International Picture" auf dem Belfast's Yellow Fever International Film Festival ausgezeichnet.

Vampyre Pryncess 3D

Mit der Freigabe des Films wollen die Macher auch Geld für ihr nächstes Projekt „“ sammeln: Eine Vampirgeschichte irgendwo zwischen Blade, Underworld und „Interview mit einem Vampir.

Hierfür bieten sie verschiedene Sponsoring-Möglichkeiten an. Von 5 bis 50$ kann der geneigte Cineast investieren, um ihnen die nächste Produktion ermöglichen. Im Mittelfeld für 25$ ist dann unter anderem eine Super-HD-Version von Snowblind (1280x640) erhalten, im 50$-Paket befindet sich auch eine DVD von Snowblind - in limitierter 200er Auflage handsigniert.

Zum knapp 750 MB großen Download von Snowblind bitte einmal hier klicken. Verschiedene Kauf-Versionen - mit nicht verpixelten Brüsten ;) - gibt es bei Payloadz.

Deine Bewertung: Keine Durchschnitt: 4 (2 votes)

Artikel

Projekte

Interviews

Informationen