The Yes Men Fix The World

The Yes Men Fix The World-LogoWieso wird eine Firma, die etwas Richtiges macht und sich zu ihrer Verantwortung stellt bestraft? Dieser Frage gehen die Yes Men Andy Bichlbaum und Mike Bonanno in ihrem Creative Commons-Film The Yes Men Fix The World auf die Spur. Auf ihre eigene Art und Weise. Durch geschickt aufgesetzte Webseiten und vorgetäuschte Identitäten schleichen sie sich auf verschiedenen Veranstaltungen ein und versuchen, die dort Anwesenden Geschäftsleute durch gnadenloses Übertreiben der gängigen Kapitalismusmythen aufzurütteln. Die Reaktionen darauf sind unterhaltsam - und erschreckend.

20 Jahre nach einem dem schwersten Chemie-Unfall der Geschichte in Bhopal trat am 3. Dezember 2004 Andy Bichlbaum live auf BBC World als „Jude Finisterra“, ein Dow-Chemical-Sprecher, auf. Dow Chemical hatte zwei Jahre zuvor Union Carbide, dem Eigentümer des Unglückswerks in Indien erworben. Tausende kamen bei dem Unfalls ums Leben, die Überlebenden trugen schwere Folgeschäden davon. An diesem Jahrestag meldete die BBC, dass das Unternehmen Dow Chemical, sich zu seiner Pflicht bekennen wolle und zwölf Milliarden US-Dollar an die Familien der mehr als 3.000 Toten und 120.000 Verletzten von Bhopal auszahlen werde: „Ich bin sehr glücklich, dass ich heute mitteilen kann, dass Dow erstmals die volle Verantwortung für die Katastrophe in Bhopal übernimmt. […] Wir haben beschlossen, Union Carbide zu liquidieren, diesen Albtraum für die Welt, der Dow Kopfschmerzen bereitet.“ Kurz darauf dementierte die BBC ihre Meldung - in der Zwischenzeit war jedoch der Wert von Dow Chemical an der Börse um circa zwei Milliarden Dollar gesunken.

"The Yes Men Fix the World" ist der zweite Spielfilm der beiden Künstler und hat bereits zahlreiche Preise gewonnen. Da die US Chamber of Commerce sie verklagt um die Verbreitung des Films zu verhindern, wurde er nun als P2P-Release über Vodo unter CC-BY-NC-ND freigegeben. Auf diesem Weg wollen sie auch Gelder sammeln, um ihr drittes Werk umsetzen zu können.

Download: XVid (698 MB) HD MP4 (1,4 GB)

Deine Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (1 vote)

Artikel

Projekte

Interviews

Informationen