Zenith

Zenith

Was macht man in einer Welt, in der alle Menschen glücklich sind? Glücklich, weil sie genetisch darauf programmiert wurden? Um noch "echte" Gefühle zu erleben, versorgen Dealer wie Jack Crowley zahlungskräfige Kunden mit abgelaufenen Medikamenten. Je stärker die Nebenwirkungen, um so höher der Preis. Eines Tages klopft ein Fremder an Jacks Türe und übergibt ihm ein Videoband seines Vaters, dass dieser vor 40 Jahren aufgenommen hat. Bald findet Jack sich einer wirren Welt voller Verschwörungstheorien wieder, die in einem Wort gipfelt: Zenith.

Kritiker sehen den Film in einer Kategorie mit "12 Monkeys" und "Children of Men", da er eine düstere Zukunft zeichnet in der die Menschheit mehr oder weniger vor sich hin degeneriert. Eine Welt, die der Feder Philip K. Dick entsprungen sein könnte.

Bis jetzt ist der erste von drei jeweils 30 Minuten langen Teilen veröffentlicht worden. Auf diese Weise will der in den USA lebende serbische Regisseur Vladan Nikolic vor jedem neuen Release 10.000$ an Spenden sammeln, zur Zeit ist der Spendenstand bei Vodo mit knapp über 6.000$ verzeichnet. Das Spendenmodell ist wie bei Vodo üblich hierachisch aufgebaut: Je tiefer der Sponsor in die Tasche greift, um so mehr Ruhm und Ehr wird ihm zuteil.

Zusätzlich zu dem eigentlich Film gibt es ein Blog, in dem "Jack" fortlaufend weitere Details der Geschichte veröffentlicht - bevor die entsprechenden Episoden veröffentlicht worden sind. Vor dem Release gab es eine Online-Schnitzeljagd, in deren Verlauf unter anderem die Identität des Regisseurs enthüllt wurde - der Film selber wird auch jetzt noch "Anonymous" zugeschrieben.

Der indiependent Cyberpunk-Thriller ist unter der Creative Commons-Lizenz cc-by-nc-nd veröffentlicht und kann über das DISCO-Netzwerk in beeindruckender Geschwindigkeit bezogen werden. Zur Auswahl gibt es drei Formate: x264 720p (1,1GB), XVID (349 MB) und Theora (226 MB)

Noch keine Bewertungen

Trackbacks

Zenith – Teil 1

Im Jahr 2044 kennt die Menschheit keine Traurigkeit mehr. Durch genetische Veränderung und Operationen werden die Menschen immer älter und sind stets fröhlich. Als Nebeneffekt geht aber auch jede andere Art der Emotion verloren, sodass einige Menschen ...

Artikel

Projekte

Interviews

Informationen