©oPirates in Frankfurt

©oPirates-Logo

Nach der Uraufführung von ©oPirates in München
ist das Werk des Choreographen Richard Siegal Ende des Monats in Frankfurt zu Gast. Am 28. und 29.01.2011 kann eine Aufführung im Mousonturm besucht werden. Aus üblicherweise gut unterrichteten Quellen wurde bekannt, dass auch mit verstärkter Präsenz der Frankfurter Piraten zu rechnen ist. Karten gibt es im Vorverkauf und an der Abendkasse für 17€, bzw. ermäßigt für 8€.

Zu der Performance, die unter anderem vom Goethe-Institut gefördert wird, werden gut 300 Zuschauer erwartet. Unterhalten und ins die Aufführung einbezogen werden sie von ~80 Künstlern, professionellen Tänzern und Mitgliedern verschiedener sozialer, kultureller und politischer Gruppierungen. Dabei sollen die traditionelle Grenzen zwischen Zuschauern und Künstlern verschwimmen. Nach der grandiosen Premiere letzten Oktober in München sind die Erwartungen hoch.

Wie dort geht es auch in Frankfurt um das Kopieren & Imitation, die nach Siegal fundamentale Bestandteile von Lernen und Gemeinschaft sind. Zuschauer werden aktiv und körperlich in den Prozess des Lernen durch Imitation, Teilen und Lehren eingebunden - ohne zu wissen, wer "nur" Zuschauer, Künstler oder Mitglied der teilnehmenden Gruppierungen ist.

Ein PiratePad und ein Twitter Live-Stream werden während der Veranstaltung auf mehrere Flächen projeziert. Dadurch kann auch die Netzcommunity aktiv an der Aufführung teilnehmen, statt nur passiv konsumieren zu können.

Die Videos im ©oPirates-YouTube-Chanel belegen auch recht eindrucksvoll, dass ©oPirates vieles ist, aber keine 0815-Veranstaltung.

Deine Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (3 votes)

Artikel

Projekte

Interviews

Informationen