Happy Public Domain Day!

Kurz-URL: http://mkzä.de/1879
Feuerwerk 2012

Der 1. Januar ist nicht nur der Anfang des neuen Jahres, er ist auch das Datum, an dem das 70-jährige post-mortale Urheberrechtsmonopol für Werke jeglicher Art endet. Der Einfachheit halber wird das Monopol immer bis Ende des Jahres gewährt, so dass zum 1.1. eines jeden Jahres ein ganzer Schwung von Werken frei nutzbar wird. Leider bekommt dieser Termin in der Öffentlichkeit nicht die Beachtung, die er aufgrund seiner Bedeutung verdient hätte. Dies liegt aber sicherlich auch daran, dass 70 Jahre nach dem Tod eines Urhebers die meisten Werke längst in Vergessenheit geraten sind. Auch ist durchaus kompliziert herauszufinden, welche Werke jeweils gemeinfrei werden, denn eine Übersicht über die gewährten Monopole gibt es nicht. Zwar gibt es verschiedene Datenbanken, die Urheber, deren Werke und auch das Sterbedatum anbieten, aber die sind in der Regel unvollständig. Zwei Beispiele für diese Datenbanken und deren Benutzung gibt es für DBPedia und Freebase.

Peter Mühlbauer von Telepolis macht sich seit ein paar Jahren die Mühe, ein paar Urheber vorzustellen. Einer der von ihm vorgestellten Urheber ist Frank Churchil. Der Komponist schrieb Musik für frühe Disneyfilme, von ihm stammen Werke wie "Who Is Afraid of the Big Bad Wolf?" und "Baby Mine" (Dumbo).
Dumbo - Baby of Mine

Einiges von ihm wird auch heute noch interpriert:
Max Raabe und das Palastorchester - Who's afraid of the big Bad Wolf

Die Orginalaufnahme aus den Disney-Filmen sind in den USA nach wie vor unfrei, da die auf Betreiben von Disyney mehrfach verlängerten Leistungsschutzrechte erst 2032 auslaufen. In Deutschland hingegen sind sie von jederman nutzbar.

Deine Bewertung: Keine Durchschnitt: 3.9 (8 votes)

Artikel

Projekte

Interviews

Informationen