Max Planck & FOEM starten Umfrage zum Thema Musik [Update]

Abgelegt unter:
Kurz-URL: http://mkzä.de/136

Max-Plank/FOEM-Logo
Eine Umfrage kommt selten allein... Nachdem letzte Woche im Auftrage von Creative Commons nach Antworten gesucht wurde, laden jetzt auch die Max-Plank-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e. V. und das Netlabel FOEM zu einer Umfrage ein. Sie ist Teil eines größeren Projekts, das 2008 begonnen wurde und soll mithelfen, die aktuellen Probleme der Kulturindustrie zu lösen: Wie schafft man es, aus Kunstkonsumenten Kunstkäufer zu machen. Die Ergebnisse der Studie werden Ende August unter einer freien Lizenz veröffentlicht werden.

Die Fragen stammen von Mitarbeitern der polnischen Akademie für Geisteswissenschaften in Lodz, vom britischen Oxford Internet Institut und den Universitäten von Roskilde (Dänemark) und Panteion (Griechenland). Die Teilnahme nimmt zwischen fünf und fünfzehn Minuten in Anspruch und ist für jedermann geeignet: Vom Musiker über den Anbieter von Internet-Service rund um Musik oder Produzenten bis hin zum Musikhörer, alle sind eingeladen, teilzunehmen, um ein so möglichst umfassendes Bild zu gewinnen. Als reine Musikliebhaber ist man deutlich schneller mit den Fragen fertig, als die anderen Gruppen.

Neben dem eigenen Musikkonsum wird auch die Einstellung zur Creative-Commons gefragt und wie man das Verhältnis von Künstler zu Labels einschätzt. Wozu Angaben zu MySpace, LastFM, und der FOEM-Nickname abgefragt werden, erschliesst sich nicht wirklich, aber da die Felder auch leergelassen können, sind die beiden Seiten schnell ausgefüllt.

Musiker müssen darüber Auskunft geben, ob, wie und warum sie ihre Kunst veröffentlichen, bei Produzenten scheint der wichtigste Punkt zu sein, ob sie bei einer Verwertergesellschaft Mitglied sind.

Mehr wird nicht verraten. Und jetzt auf zur Umfrage!gulli

Update

Die Umfrage endet heute, wer also noch mitmachen möchte, sollte dies schnell machen!

Noch keine Bewertungen

Artikel

Projekte

Interviews

Informationen