P2P-Blockbuster Ink in Nürnberg im Kino

Kurz-URL: http://mkzä.de/347

InkDer Indipendent-Film Ink, der es innerhalb kürzester Zeit zum P2P-Blockbuster mit über einer halben Millionen Downloads schaffte, ist nun auch in Deutschland im Kino zu sehen. Das KommKino in Nürnberg wird den aktionhaltigen Fantasy-Streifen als erstes zeigen.

Vom Donnerstag dem 14.01 bis zum Dienstag dem 19.01. wird der Film für 5€ Eintritt täglich zu sehen sein. An einem der Spieltage wird ein Video-Chat mit den Filmemachern eingerichtet, bei dem diese dem Publikum Rede und Antwort stehen. Das konkrete Datum für den Chat wird noch bekannt gegeben werden. 50% von jeder verkauften Karte gehen direkt an die Macher des Films.

Aber auch für Freunde freier Inhalte wird im KommKino diesen Monat wieder etwas geboten. Am Freitag dem 22.01. und am Samstag dem 23.01. wird dort der 2. Creative-Commons-Filmabend stattfinden.

Der Erfolg des ersten Creative-Commons-Filmabend lässt auf ein Interesse an freier Filmkultur in der Metropolregion Nürnberg-Fürth-Erlangen schließen, fast 100 Zuschauer hatten die Veranstaltung besucht. Das KommKino Nürnberg hat sich daher entschieden, eine Reihe von weiteren Kurzfilmabenden mit Werken unter Creative-Commons-Lizenz zu starten. An jedem Abend wird dabei auf ein spezifisches Thema eingegangen. Beim 2. Creative-Commons-Filmabend veranstalter. Der Schwerpunkt wird auf freien Experimental- und Avantgardefilmen liegen.

Das Neue und Fortschrittliche war dem Experimentalfilm schon immer zu eigen und so verwundert es nicht, wenn gerade diese Gattung am stärksten von Creative Commons Gebrauch macht. Denn über Creative Commons lassen sich nicht nur neue Möglichkeiten der Kooperation austesten, sondern auch beim Vertrieb ist Kreativität gefragt. Aber auch Experimente mit der Technik wollen wir dem Publikum nicht vorenthalten.

Der zweite Creative-Commons-Filmabend ist als Benefizveranstaltung ausgelegt, der volle Eintritt in Höhe von 5€ wird an das Durian Open Movie-Projekt gespendet. Mit der freien Software "Blender", die natürlich auch für "Durian" verwendet wird, wurden bereits mehrere unter Creative Commons stehende Filme erstellt.

Fraktale in Bewegung

Apropos Experimental- und Avantgarde-Filme: Wie gulli.com berichtete, hat die C64-Gruppe Reflex ein Video unter CC bei phonocake.org veröffentlicht. Für Freunde des Torrents kann das Video auch hier bezogen werden.

Noch keine Bewertungen

Artikel

Projekte

Interviews

Informationen