Reality XL in den MyVideo-Top 10

Abgelegt unter:
Kurz-URL: http://mkzä.de/1675
Reality XL Nr. 1 bei MyVideo

Ein halbes Jahr nach Kinostart von Reality XL verdichten sich die Indizien, dass das Higgs-Boson im Large Hadron Collider (LHC) nachgewiesen werden konnte und Tom Bohn ziehz ein Fazit zu seinem Indie-Projekt "Reality XL". Innerhalb von 16 Stunden war der Film bei MyVideo auf Platz 1 in der Kategorie Movies und es haben bereits einige Fernsehsender Interesse gezeigt, ihn zu senden.

Aber das ist für ihn gar nicht mal das wesentliche:

Ebenso weiß ich, dass sich meine Einstellung zu meiner Arbeit doch wesentlich geändert hat: Ich bin ein Stück weggerückt vom “daily bizz”, habe meine Produktionsfirma INDIE-STARS ausgebaut und erfreue mich mit meinem Team über steigende Nachfrage aus der Wirtschaft. Was ganz besonders toll ist: Der Kontakt zu ambitionierten Kinoleuten hat sich verfestigt und führt aller Voraussicht nach zu einigen neuen, zum Teil auch independent hergestellten Filmen.
Last but not least: Das Leben ist aufregender geworden. REALITY XL hat mich angefixt Neues zu probieren und alte Zöpfe abzuschneiden. Das bringt zwar die eine oder andere unruhige Nacht, hat aber auch den Vorteil endlich wieder am Puls der Zeit zu sein. Ich fühle deutlich die Veränderungen die sich in unserer Branche ankündigen und meine zunehmend gut darauf eingestellt zu sein.
Besser gesagt: ich freue mich richtig darauf.

Es gibt aber auch einen Vermutstropfen: Seit der Veröffentlichung bei Myvideo ist der DVD- und BluRay-Verkauf bei stark eingebrochen. Bei Amazon verlor der Film mehrere tausend Plätze im Amazon Bestseller-Ranking. Wer daran etwas ändern möchte, kann die BluRay oder die DVD für ja 12,99€ dort käuflich erwerben.

Noch keine Bewertungen

Kommentare (2)

Unter http://mkzä.de/1592 ist ein Artikel über "Honest Man: The Life of R. Budd Dwyer" zu finden. Dort steht, dass "die DVD-Verkäufe und die Video-On-Demand-Abrufe" stark angestiegen sind.
Jetzt wäre es interessant zu erfahren, was James Dirschbergers anders gemacht hat, als Tom Bohn.

"Stark" angestiegen ist immer sehr relativ. Der Film von James wurde über vodo.net verteilt und erreicht darüber eine Zielgruppe, die für kostenlos verfügbares freiwillig Geld zahlt. Bei jedem Download wird eingeblendet, dass man für den kostenlosen Film doch bitte an die Urheber etwas zahlen soll und auf der angegebenen Seite kann man spenden, DVDs kaufen, und so weiter. Bei MyVideo.de-Kunden fehlen entsprechende Hinweise und die Nutzer dort "bezahlen" ihren Konsum über Werbung.

Artikel

Projekte

Interviews

Informationen