Rock/Metal für umsonst - Teil 3: Demilich

Nach einer kleinen Unterbrechung kommen wir zum dritten Teil der Serie: "Rock/Metal für umsonst"! Um hier ein wenig Rhythmus reinzubringen kommt nach den bekannten Machinae Supremacy wieder eine eher unbekannte Band.

Diese ist hauptsächlich deshalb "unbekannt", weil sie seit über 15 Jahren nicht mehr existiert! Gut, im Jahr 2005 waren sie kurz nochmal zusammen und haben ein paar Gigs gespielt (Anfang 2006 war dann wieder Schluss) und erst im Juli 2010 haben sie nochmal einen (vermutlich) letzten Auftritt geliefert, aber ansonsten gibt es nichts neues. Die Rede ist von der Finnischen Band Demilich.

Ihre erste und einzige Platte trägt den Titel "Nespithe" und kam bereits 1993 unter die Leute. Geboten wird ein sehr besonderes Genre, der sogenannte "Technical Death Metal". Also erwartet Growling, Doublebase und vielfältige Takt- und Melodiewechsel! Möglicherweise waren die Jungs damals von den legendären Death inspiriert, so dass sie sich diesem Musikstil verschrieben haben. Wobei theoretisch sogar sie selbst als Inspiration für andere Bands gelten können: Kurz vor ihrer Auflösung startete in den USA die Band Nile mit dem gleichen Musikstil durch und diese sind heutzutage eine der Vorzeigebands des Technical Death. Gut, das macht jetzt nicht unbedingt eine Vorbildfunktion, aber wenn man sich die Songtitel der beiden Bands anschaut, sieht man da eindeutig "Ähnlichkeiten". Ob jetzt "Libation Unto The Shades Who Lurk In The Shadows Of The Temple Of Anhur" (Nile) oder "The Planet That Once Used to Absorb Flesh in Order to Achieve Divinity and Immortality" (Demilich) origineller ist, darf man gerne streiten; ein Faible für abstruse Liednamen haben auf jeden Fall wohl beide!

Trotz allem muss man ja mal überrascht sein, dass solch eine alte, eigentlich nicht mehr existierende Band auch heute noch "vorhanden" ist und sogar ihre Musik frei zum download stellt. Hier wird auch alles geboten was man braucht: mp3, ogg, FLAC, alle Lyrics und bei einigen Liedern gibt es auch gleich die Gitarrentabulatoren dazu! Neben dem erwähnten Album finden sich hier auch alle Lieder von ihren Demos.

Im Metal wird ja gerne mal darüber philosophiert, das "früher alles besser war!" ... Nun, Demilich sind auf jeden Fall "Oldschool"! Zum Glück für uns, sind sie in der Verbreitung ihrer Musik dagegen sehr modern! Also geniesst ein wenig anspruchsvolles Geknüppel!

Noch keine Bewertungen

Artikel

Projekte

Interviews

Informationen