YouTube unterstützt Creative Commons-Lizenzen

Kurz-URL: http://mkzä.de/1017
YouTube-Editor

Das weltweit größte Videoportal YouTube ermöglicht seit dem 1. Juni 2011 die Nutzung einer Creative Commons-Lizenz. Leider stimmt dies genau so - denn es ist nur die freizügigste Lizenz CC-BY möglich. YouTube kompensiert diesen Nachteil aber dadurch, dass alle verwendeten Videos automatisch verlinkt werden - sofern der Schnitt über den YouTube-Editor vorgenommen wurde.

Um von Anfang einen möglichst großen Materialpool zur Verfügung zu stellen wurden von Partnern 10.000 Videos unter Creative Commons lizenziert. Mit dabei sind unter anderem C-Span, ein us-amerikanischer Fernsehsender, der ausschließlich über die Gesetzgebung, Regierung und Verfassungsjustiz in den USA berichtet und Al Jazeera.

Es ist aber wahrscheinlich, dass der Umfang an verfügbarem Material sehr schnell wachsen wird, da es auch eine einfache Möglichkeit gibt, alle eigenen Videos mit wenigen Klicks unter CC zu stellen. Beim Hochladen eines Videos haben Nutzer ab jetzt die Möglichkeit, zwischen Creative Commons und der sehr restriktiven YouTube-Lizenz zu wählen.

Die Verlinkung auf der Orginal-Material wird erstmal nur nach einem Klick auf "mehr" angezeigt werden. Sollten aber zu wenig Nutzer diese Links anklicken, hat YouTube angekündigt, diese prominenter zu platzieren.

Was für Ergebnisse diese neuen Möglichkeiten bringen werden ist natürlich offen. Vielleicht gibt es in Zukunft mehr Projekte wie Thru-You von Kutiman.

Noch keine Bewertungen

Artikel

Projekte

Interviews

Informationen