Update an der Playlist im Widget

Ahoi,

folgendes hat mir Ryo eben geschickt:

Das Lied "Trylon" wurde vom Künstler sapiensfx zurückgezogen. Jetzt hat er das geniale Lied auf seinem neuen Album "Clear" wieder, in einer kürzeren Version von ca. 8:30 min. veröffentlicht.
Es befindet sich jetzt wieder an der richtigen Stelle. Ein Glück das er es wieder eingestellt hat. Es ist einer der besten Tracks auf Jamendo, meiner Meinung nach.

In dem Sinne: Die Liste passt wieder zur Musik im Widget. :)

Relaunch komplett!

Zumindest hoffe ich das. Das Layoust ist ein wenig angepasst, das Stylesheet schlanker. Das CMS von handgestrickt auf Drupal umgestellt, alle Inhalte migriert. Weiterlesen »

Magnatune

Magnatune Logo
Magnatune ist ein sogenanntes Netlabel. Gegründet wurde es 2003 von dem Kalifornier John Buckman.
Ähnlich wie eine (inzwischen als Datenkrake berüchtigte) sehr erfolgreiche Suchmaschine wirbt Magnatune mit dem Slogan "We are not evil". Dies äussert sich konkret darin, dass Musiker 50% der mit dem Verkauf ihrer Musik erzielten Einnahmen erhalten. Auch gegen den Kunden zeigt sich diese Einstellung: Die gesamte Musik wird DRM-frei verkauft. Bei der Wahl der Formate wird ebenfalls einiges geboten. Für die Freunde verlustfreier Musik werden FLAC und WAV angeboten, bei den verlustbehafteten Formaten hat der Kunde die Auswahl zwischen MP3, Ogg Vorbis und AAC. Weiterlesen »

Musik für eine bessere Welt

BERICHT und INTERVIEW von Anja Koeseling(Yemalla Prada Berlin)

über den Videodreh in Mosambik Maputo mit Alex O. Silva Weiterlesen »

Donor Projects

Eine theoretische Betrachtung einer neuen Variante eines alten Vermarktungsmodells Weiterlesen »

Von Musik leben können

Von Musik leben können

Mit freundlicher Genehmigung von Thomas Euler. Weiterlesen »

Nachbeben

Ein Folgeartikel zu Das Internet-Debakel

1. August 2002 Weiterlesen »

Das Internet-Debakel

eine andere Sichtweise

Janis Ian
Ursprünglich geschrieben für Performing Songwriter Magazine, Mai 2002
Kurz nach dem Erscheinen dieses Artikels trat Michael Greene als Präsident der NARAS zurück.
Lesen Sie auch Janis Ians Folgeartikel: Nachbeben - ein Folgeartikel zum Internet Debakel Weiterlesen »

70.200 Samples - Nachbetrachtung

Am 12. September 2008 war Johannes Kreidler mit 70.200 Blatt Papier bei der GEMA in Berlin. Bereits vor der Übergabe hatten wir ihn interviewt. Jetzt wollten wir natürlich wissen, wie die Aktion verlaufen ist. Weiterlesen »

70.200 Samples

Zur Zeit geistert der Name eines Musikers und Künstlers durch die Welt des Internets, der vorher doch eher unbekannt war: Johannes Kreidler. Er plant eine spektakuläre Aktion: Am 12. September 2008 wird er ein 33 Sekunden langes Musikstück mit namens "product placements" bei der GEMA anmelden, dass aus 70.200 Samples besteht. Laut den Regeln der GEMA muss jedes Sample eigens nachgewiesen werden.
Zwar stellt Johannes seine Kompositionen nicht unter einer freien Lizenz zur Verfügung, aber in Anbetracht dieser einmaligen Aktion sehen wir großzügig darüber hinweg.
Weiterlesen »

Artikel

Projekte

Interviews

Informationen