Druck der 50.299 Bücher mit gemeinfreien Kinderliedern verzögert sich

Kurz-URL: http://mkzä.de/789
50299 - Preview

Der für Anfang März geplante Druck von über 50.000 Büchern mit gemeinfreien Kinderliedern verzögert sich um mehrere Wochen. Grund hierfür ist die Bearbeitungsdauer der Prüfung auf Gemeinfreiheit durch die VG Musikedition. Ohne diese explizte Prüfung können die Bücher nicht vom Musikpiraten e.V. gedruckt und kostenlos an alle Kinderbetreuungseinrichtungen in Deutschland verteilt werden.

"Nach mehrmaligem Nachfragen wurde uns mitgeteilt, dass man sich bemühe, Anfragen auf Gemeinfreiheit innerhalb von vier Wochen zu bearbeiten." schildert Christian Hufgard, 1. Vorsitzender des Musikpiraten e.V., den aktuellen Status des Projekts. Da alle Lieder von Freiwilligen neu gesetzt worden sind, konnte erst Ende Februar ein Entwurf an die VG Musikedition geschickt werden. "Offensichtlich war unsere Annahme, eine Prüfung allgemein bekannter Kinderlieder auf Gemeinfreiheit könnte schnell durchgeführt werden, doch etwas naiv. Wir waren da wahrscheinlich von der GEMA verwöhnt: Diese schafft es innerhalb weniger Tage die Daten von über hundert Urhebern für eine CD-Produktion zu prüfen."

Abgesehen von dieser Verzögerung ist das Projekt auf einem sehr guten Weg: In allen Bundesländern wurden Großverteiler gefunden, die die Verteilung vor Ort organisieren und durchführen. Statt wie geplant 52 Seiten wird das Liederbuch nun 72 Seiten stark sein und 49 Kinderlieder von "Alle meine Entchen" über "Ich geh’ mit meiner Laterne" bis hin zu "Widele wedele" enthalten.

Seit dem 1. Februar hat der Musikpiraten e.V. über 40.000 € an Spendengeldern enthalten, ein Großteil davon zweckgebunden für die Produktion und Verteilung der Kinderliederbücher. Die Bandbreite der Zuwendungen ging hierbei von einem bis hin zu zehntausend Euro. Privatpersonen, IT-Firmen, Träger von Kinderbetreuungseinrichtungen, Elternbeiräte und Kegelclubs sind ebenso unter den Spendern, wie natürlich auch Firmen, die Produkte für Kinder anbieten. Den gut 1.000 Sponsoren wurde bereits gestern eine Vorabversion des Liederbuchs als Download angeboten, die aber aufgrund der Rechtsunsicherheit explizit nicht zur Veröffentlichung und Verteilung freigeben wurde.

Als einzige politische Organisation beteiligt sich die Piratenpartei als Sponsor an dem Projekt und wird, zusammen mit über 200 Privatpersonen und institutionellen Einrichtungen wie der AWO und der Hochschule für Musik und Theater Rostock, bei der Verteilung der Liederbücher helfen. Für über 40.000 der Bücher werden Verbände der PIRATEN sogar als Großverteiler fungieren. In Hamburg wurde den Musikpiraten sogar von ganz unerwarteter Seite Schützenhilfe zuteil: die Besatzung einer Korvette der Bundeswehr hat sich als Großverteiler für die Hansestadt angeboten. Im Bundestag dagegen versucht Die Linke über einen Entwurf eines "Gesetzes zur Änderung des Urheberrechtsgesetzes - Einbeziehung von Kindertagesbetreuungseinrichtungen in die Schrankenregelungen" ein kostenloses Anfertigen von Kopien von Notenblättern für Kindern zu ermöglichen.

Wer an der Verteilung der Bücher vor Ort mithelfen möchte, kann sich weiterhin auf der Webseite der Musikpiraten registrieren. Vor allem in ländlichen Gegenden werden gerne noch weitere Helfer eingebunden.

Kommentare (15)

Gibt es den Link für die Spendenbestätigung noch?

Hallo,
habe leider bisher keine Mail mit Download-Link bekommen. Mail-Adresse in Überweisung war ok (mit "-AT-" statt "@"). Könnt ihr mir den noch schicken?

Danke

It’s very great informative stuff shared here useful one for many others who needs this kind of stuff,… 350-029 free dumps 350-030 latest dumps 350-040 dumps 350-050 free dumps 352-001 free dumps 640-553 braindumps 640-721 latest dumps free 640-802 dumps

Hallo,
gibt es noch die Möglichkeit zu spenden und dann drei Bücher selbst verteilen zu können? Wenn ja: wie?
Bestgrüße!

Bücher kannst du auch ganz ohne Spende verteilen. ;) Wenn du aber einen Kindergarten explizit aussuchen willst, geht das auch noch. Ich kann aber nicht versprechen, dass du noch als Sponsor im Buch aufgelistet wirst.

Hallo, habe mit einer Erzieherin im Bekanntenkreis über eure Aktion gesprochen. Sie ist davon sehr angetan und würde sich sehr über so ein Buch freuen. Allerdings hat Sie angemerkt das der Kindergarten das Buch nicht annehmen kann/darf wenn damit politische Werbung gemacht wird... Ich hoffe es prangt kein großes Parteilogo auf dem Cover?

LG

Es ist natürlich kein Parteilogo auf dem Buch drauf. Wieso auch? Es haben zwar einige Gliederungen der Piratenpartei für die Erstellung gespendet und ohne ihre Hilfe wäre die Verteilung nicht machbar, aber das Buch ist ein Projekt der Musikpiraten. Unser Logo ist natürlich auf dem Einband. :)

Im Heft wird geschrieben, dass die Lieder gemeinfrei sind, weil die Urheber seit mindestens 70 Jahren verstorben sind.
Daraus wird abgeleitet, dass die Notenblätter kopiert werden dürfen.

Meines Wissens darf man daraus jedoch nicht ableiten, dass man Notenblätter dieser Lieder immer kopieren darf, da auch der Notensatz selbst urheberrechtlich geschützt sein kann. Man darf also nur die Noten aus diesem Heft kopieren.

Ist doch richtig, oder? Würde ich reinschreiben. Das erhöht auch den Sinn des Heftes.

Die VG Musikedition bestätigte mir, dass sich aus dem reinen Setzen von Noten keinerlei Schutzrechte entstehen würden. Die Urheberschaft bezieht sich auf das Werk an sich, nicht auf seine Schriftform. Natürlich habe ich das nicht schriftlich. :P

Wieso bittet ihr nicht eure Verteiler, dass die den Kindergärten und Eltern vorankündigen, was da auf sie zukommt? Woher sollen denn die Kindergartenträger und Eltern wissen, warum die VG Wort hier auf Abschlüsse aus ist.

Außerdem wäre eine Anfrage mit der Bitte um Begründung an die AWO und ähnliche Organisationen, die in letzter Minute noch Geld für eine Schlangenöllizenz ausgeben, auch nützlich. Diese Anfragen und die evtl. Begündungen könnte man dann bei der Ankündigung der Verteilung mit veröffentlichen.

Zudem könnte man noch über einen Wettbewerb dazu aufrufen, exklusiv gemeinfreie Kinderlieder zu kreieren.

Wir haben einige Vertreter von Trägern bei uns auf den Verteilerlisten. Ich gehe davon aus, dass die auch "nach oben" berichten. Ob das Wirkung zeigt, ist natürlich eine andere Sache.

Abgesehen davon haben wir als Verein ja alle Zeit der Welt. Uns geht es um die Förderung des gemeinfreien Liedguts und nicht darum, VG Musikedition und GEMA ans Bein zu pinklen. Nicht, dass die es nicht verdient hätten, so wie die die KiTas nach Strich und Faden verar**hen. Aber so ein Ziel liesse sich nicht mit unserer Gemeinnützigkeit vereinbaren. :)

Gleiches Problem. Das Heft könnte evtl. über den Chorverband Mecklenburg-Vorpommern verteilt werden. Der Verband verleiht ein Gütesiegel (den "Felix") an Kindergärten, die gewissen Qualitätsanforderungen an die Musikerziehung erfüllen. Allerdings würden die Verantwortlichen das Heft verständlicherweise vorher gern sehen.

Daran soll es nicht scheitern. Ich kann gerne eine Preview anbieten. Diese soll aber nicht verteilt werden, bevor es das OK von der VG Musikedition gegeben hat.

Hi Leute,

ich wär' ja ganz froh, wenn ich auch vorher mal einen kurzen Blick in das Heft werfen könnte, bevor der Druck beginnt, allerdings hab ich auf dem Überweisungsträger keine E-Mail angegeben, daher geh' ich mal davon aus, dass ich das Heft wohl nicht vorab bekomme :-D ... Mal im Ernst, ich hoffe Ihr vergesst nicht die Vergesslichen unter uns und gibt uns allen vor der Veröffentlichung noch kurz Zeit einen Blick drauf zu werfen. Ansonsten hoffe ich natürlich wie jeder andere hier, dass das Projekt gut bei den Kindertagesstätten ankommt und die das Heft nicht als Werbemüll wegwerfen (Heutzutage "verschenkt" ja bekanntlich keiner mehr was! :-S ). Ich kann einfach nicht sagen wie sehr ich mich über diese Aktion freue, einfach eine schöne Idee.

Mit freundlichem Gruß
Gerit

Hättest du bei dem Kommentar deine E-Mail-Adresse angegeben, hätte ich dich in den Verteiler aufgenommen. :)

Artikel

Projekte

Interviews

Informationen