Literaturport

LiteraturportLiteraturport ist ein Angebot, dass sich rein auf deutsche "Autorentöne" konzentriert. Autorentöne unterscheiden sich von Hörbüchern darin, dass nicht ein gesamtes Buch vorgelesen wird, sondern ähnlich wie bei einer Autorenlesung nur eines oder mehrere Kapitel zur Verfügung stehen. In der Tat wurden einige der Mitschnitte auch bei entsprechenden Lesungen aufgenommen, wie man ab und an einem kaum hörbaren Stühlerücken oder Huster im Publikum entnehmen kann. Es werden aktuelle Neuerscheinungen, Preisträgertexte und Geheimtipps der deutschen Literatur angeboten.

Das 2006 vom Brandenburgischen Literaturbüro und dem Literarischen Colloquium Berlin ins Leben gerufene Informationsportal bietet aber auch noch mehr: Die Rubriken Autorenlexikon, Preise/Stipendien, Literaturlandschaft und Veranstaltungen halten einiges an Informationen für Autoren und Leser - oder Hörer bereit.

Der Schwerpunkt von Literaturport liegt auf auf neuer und neuster Literatur, der Download der Autorentöne ist kostenlos und viele der Hörproben sind sogar von den Autoren selbst eingelesen worden. Darunter befinden sich keinesfalls nur unbekannte(re) Autoren: Günter Grass, Christa Wolf, Judith Hermann, Peter Glaser und viele weitere teils weltweit bekannte Kreative sind dort vertreten. Die meisten Hörproben sind im Schnitt 10 Minuten lang, teilweise jedoch bis zu einer Stunde. Leider ist es nich zulässig, die dort heruntergeladenen Dateien im Internet weiterzuverbreiten.

Autorenlexikon

Das Autorenlexikon ist zweigeteilt: Im zeitgenössischen Teil stellen sich Autoren aus dem deutschsprachigen Raum selber vor, im historischen Teil werden Autoren aus dem Raum Berlin/Brandenburg vorgestellt.
Dadurch, dass sich die Autoren im zeitgenössischen Teil selber vorstellen, können die dort vorhanden Informationen als richtig angenommen werden. Für Recherchen ist dies sehr vorteilhaft. Sofern der Autor eine E-Mail-Adresse angegeben hat, kann er auch über sein Profil direkt kontaktiert werden.
Im historischen Teil erschließt das Lexikon Beziehungen zwischen Leben und Werk von Schriftstellern auf der einen Seite und Orten in der Region Berlin-Brandenburg auf der anderen Seite.

In beiden Teilen des Lexikons werden die Einträge durch Verweise auf andere Rubriken der Website ergänzt. Hat ein Autor zum Beispiel eine Hörprobe in der Rubrik "Hörproben" eingelesen, eine "Literatour" gemacht, oder ist er mit einer literarischen Stätte oder anderen Autoren eng verknüpft, so wird dies als Referenz unter dem Eintrag aufgeführt, so dass Besucher alle auf der Website vorhandenen Informationen über den Autor auf einen Blick erfassen können.

Literatouren

Die Rubrik Literatouren präsentiert literarische Spaziergänge namhafter Berliner und Brandenburger Autoren durch ihre Heimatstadt und -region. Dabei schreiben die Autoren einen literarischen Text, der einen Spaziergang durch ihre Lieblingsecken nachzeichnet. Zusätzlich zu dem Text gibt es Fotos, Hörversioner der Touren und eine Karte zum Nachgehen des Spaziergangs.

Sonstiges

Weitere Rubriken sind die Literaturlandschaft, eine ausführlicheAuflistung regionaler literarischer Einrichtungen wie etwa Museen, Bibliotheken, Literaturhäuser oder Stiftungen, Veranstaltungen, eine Auswahl literarischer Events in der Region, die Leselampe, wöchentliche Buchempfehlungen für jede Woche, seit dem Start des Literaturhafens sowie Preise und Stipendien, die sich direkt an Autoren und Übersetzer und in chronologischer Reihenfolge alle wichtigen literarischen Ausschreibungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz aufgeführt.

Literaturport wurde 2008 in der Kategorie "Kultur und Unterhaltung" mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet.

Deine Bewertung: Keine Durchschnitt: 3.5 (2 votes)

Trackbacks

Literaturport

Der Literaturport bietet Autorentöne im Internet an. Darin werden, ähnlich wie bei einer Autorenlesung, ein oder meh...

Artikel

Projekte

Interviews

Informationen