EBU

Eurovision Song Contest – Abstimmungsmodalitäten Teil III - Die Jury

Kurz-URL: http://mkzä.de/2471

Mit Vehemenz und Verbissenheit widmet sich die EBU bzw. ihre Reference-Group seit 2008 den Belangen der Jury. Im Regelwerk zur 59. Ausgabe des Eurovision Song Contest 2014 umfasst die Beschreibung des Jury-Einsatzes 3 von insgesamt 6 Seiten. Weiterlesen »

Eurovision Song Contest – Abstimmungsmodalitäten Teil II - Das Telefonvoting

Leider ist auch die Errechnung der Punkte zum Streitthema geworden. Die EBU behauptet die Regeln optimiert zu haben, diese hat sie in einem Regelwerk zur 59. Ausgabe des Eurovision Song Contest 2014 veröffentlicht.

In Punkt 1.1.3 wird der Vorgang der Punktevergabe beschrieben, wie es das Publikum während der Show vor den Fernsehgeräten mitverfolgen kann. Das Ergebniss wird aus Jury- und Telefonvoting errechnet, die beide zu 50% in die Wertung eingehen. Weiterlesen »

Eurovision Song Contest - Abstimmungsmodalitäten auf dem Prüfstand - Teil I

Kurz-URL: http://mkzä.de/2451

Die Punktevergabe war stets der Kult des Eurovision Song Contest. Mittlerweile sorgen die Beurteilungen der Lieder nur noch für internationale Dissonanzen. Außenminister aus Russland und Aserbaidschan sahen sich 2013 genötigt einzuschreiten, und die Türkei ist 2012 ganz ausgestiegen. Vorwürfe wegen Wettbewerbsverzerrung, Punktegeschacher, Stimmenkauf und Manipulationen aller Art machen die Runde und dabei werden gleich ganze Nationen in Bausch und Bogen verurteilt. Europa gerät beim ESC zunehmend in Kriegsstimmung. Weiterlesen »

Das europäische Publikum hat endlich eine Lobby

„Es kommt nicht darauf an, wer was wählt, sondern wer am Schluss die Stimmen auszählt.“ Dieser Ausspruch von Joseph Stalin war mein ironischer Aufhänger, als ich im Text „Das Publikum hat keine Lobby“ die fragwürdigen Abstimmungsmodalitäten beim Eurovision Song Contest beschrieb. Weiterlesen »

Artikel

Projekte

Interviews

Informationen