Eurovision Song Contest

Eurovision Song Contest - InCulto überbringen Litauens Botschaft: EUROPA GEHT UNS ALLE AN!

Kurz-URL: http://mkzä.de/446

IncultoFast hätte Litauen dieses Jahr wegen finanzieller Probleme beim Eurovision Song Contest gefehlt. Zum Glück fand sich ein Sponsor, der dem kleinen Land doch noch eine respektable Vorentscheidung ermöglichte. Bei diesem Wettbewerb gewann die Band InCulto mit dem herzerfrischenden, vom Ska-Punk inspirierten Song „Eastern European Funk“.

Nach dem Motto „Europa geht uns alle an“ wirft das von der Band selbst verfasste Lied einen kritischen Blick auf Unterschiede und Ungerechtigkeiten innerhalb Europas und zeugt vom Wunsch nach mehr Kooperation zwischen Ost und West: Weiterlesen »

Eurovison Song Contest: Triste Nostalgie aus der Ukraine mit Sweet People

Alyosha (Olena Kucher) wird die Ukraine beim diesjährigen Eurovision Song Contest mit dem Lied "Sweet People" vertreten. Geboren am 14.05.1986 in der Ukraine, mit abgeschlossenem Studium Popmusik-Gesang an der Kiewer Universität für Kunst und Kultur, einer 4 Oktaven umfassenden Stimme, mehreren Wettbewerbserfolgen und einem Plattenvertrag bei "Catapult Music" zeigt sie sich in Starlife überzeugt: "Mein Lied unterscheidet sich in seiner Art radikal von allen übrigen Songs der teilnehmenden Ländern bei der Eurovision 2010." (Моя песня кардинально отличается по стилю от песен других стран-участниц «Евровидения-2010) Weiterlesen »

Eurovision Song Contest: Sympathiepunkte für Griechenland - Giorgos Alkaios & Friends mit "OPA"

Bevor ich einen Blick auf die musikalische Situation Griechenlands im Eurovision Song Contest werfe, lasse ich erst einmal attac zu Wort kommen. Die Organsation schrieb am 5.5.2010 zum Thema Solidarität mit Griechenland: Weiterlesen »

Eurovision Song Contest - Israel: Harel Skaat

Kurz-URL: http://mkzä.de/431

Harel Skaat

Der Eurovision Song Contest tritt in seine heiße Phase und mit ihm die Spekulationen und Diskussionen. Was im Spaß beginnt, endet mitunter in verbitterten Wortgefechten, an der sogar schon Freundschaften zerbrachen und langjährige Clubmitgliedschaften aufgekündigt wurden. Ein Kleinkrieg zum Schmunzeln. Aber wie erleben Fans, deren Alltag sporadisch vom realen Krieg heimgesucht wird, den Contest? Talia aus Haifa/Israel ist ein langjähriger Fan des ESC und Kennerin der israelischen Musikszene über den Contest und den israelischen Star Harel Skaat. Weiterlesen »

Eurovision Song Contest - Armenien: Eva Rivas

Kurz-URL: http://mkzä.de/425

Eva Rivas

Vorsicht vor Aprikosensteinen

"Prunum" oder "Malum Armeniacum" ist die botanische Bezeichnung für die Aprikose, die in Armenien als Nationalfrucht gilt. Feinschmecker denken spontan an Desserts, Marmelade, Sachertorte, Obstwasser, Obstessig, Amaretto und Bittermandeln. Die Bittermandel wird aus dem Samen der Aprikosensteine gewonnen, ist aber wegen des hohen Giftstoffgehaltes mit Vorsicht zu genießen. Um diesen brisanten Aprikosenstein geht es im armenischen Beitrag für 2010 von der Sängerin Eva Rivas (bürgerlicher Name: Valeriya Reshetnikova-Tsaturyan). Weiterlesen »

Eurovision Song Contest - Aserbaidschan: Safura Alizadeh

Safura

Vom Entlein zum Schwan

Als ich Anfang März die aserbaidschanische Vorentscheidung im Internet verfolgte, war ich entsetzt. Nach dem originellen Debüt 2008 und dem frischen Sommerhit 2009 nun ausschließlich Amateurhaftes? Der gesamte Ablauf war verwirrend. Die Jury - wahrscheinlich genauso entsetzt wie ich - verkündete erst nach einer halben Stunde ihr Ergebnis: Safura Alizadeh, beim Song wollte man sich noch nicht festlegen. Der Fanfavorit war sie nicht. Weiterlesen »

Eurovision Song Contest - Estland auf dem richtigen Weg: Malcolm Lincoln & Manpower4

Malcom Lincoln
Nach bereits 15 Teilnahmen und einem Sieg im Jahr 2001 ist Estland auch dieses Jahr wieder dabei. Musikalisch gesehen als Außenseiter, denn der estnische Beitrag wird wohl das modernste sein, was man bisher beim Contest gehört hat.

Dabei wirkt das Musikstück überhaupt nicht aufgesetzt schrill oder gewaltwitzig, sondern ragt für mich gerade wegen seiner Nonchalance hervor: Eine wenig markante Melodie, ständige Tempowechsel, ein Chor, der mehr auf Soundbereicherung setzt, untermalt mit elektronischen Klangstrukturen, das alles gibt dem Stück eine angenehm räumliche Weite. Weiterlesen »

Peter Nalitch & Friends

Peter Nalitch

Share The Moment – Share The Music - With Russia

Gewöhnlich versucht man, seine Musik wie möglich teuer zu verkaufen. Aber es scheint uns unrichtig! Musik zu verschenken, wenn es so eine Möglichkeit gibt, das ist doch viel angenehmer!

So der diesjährige russische Repräsentant beim Eurovision Song Contest, Peter Nalitch, in einem Interview mit der Stimme Russland. Das ist doch mal eine Ansage! Man spürt förmlich, wie sich bei BVMI, GEMA oder den Major Four die Nackenhaare sträuben.

Eurovision Song Contest & Unser Star für Oslo - nur ein Medienhype?

Unser Star für Oslo-LogoEs gibt eine neue Regelung beim Eurovision Song Contest: Das Land mit den wenigsten Punkten gewinnt. Die diesjährige Auswahl lässt kaum noch eine andere Schlussfolgerung zu. Mit ein paar Ausnahmen scheint die abgegriffenste Nummer, die deprimierendste Schnulze oder die hämischste Geste nicht schlimm genug sein zu können. Bevor man aber die europäischen Länder wegen Geschmacksverirrung oder Boshaftigkeit verurteilt sollte klar sein: Weiterlesen »

Artikel

Projekte

Interviews

Informationen