Film des Monats

PLUG

Kurz-URL: http://mkzä.de/3423
Szene aus Plug

David Levy, bekannt als Concept Artist und Designer von Filme wie Tron legacy, Prometheus, Ender's Game, und Avatar2 hat offensichtlich genug davon, "nur" bombastisch aussehende Visuals zu erstellen und hat sich hinter die Kamera geschwungen. Heraus kam der Kurzfilm "PLUG" der, wenn alles nach Plan läuft, als Serie im Fernsehen zu sehen sein wird. PLUG (Political Logistic Unifying Genome) geht stilistisch zurück in die Klassiker der 70er Jahre und lehnt sich an die Machart von Filmen wie Star Wars und Mad Max: Statt futuristischer Sci-Fi-Kulissen wird es dreckig. :o) Weiterlesen »

Valkaama

Valkaama - Runa und Lasse

Valkaama ist ein in vielerlei Hinsicht ungewöhnlicher Film. Am meisten Aufmerksamkeit erlangte der Film durch seine besondere Entstehung und das damit Verbundene Geschäftsmodell. Valkaama ist ein kompletter Open-Source Film, bei dem auch alle Quellen zur freien Bearbeitung offen liegen, wie man es sonst nur von Softwareprojekten kennt. Weiterlesen »

The Tunnel: Indie-Thriller der Spitzenklasse

The Tunnel

2007 beendet die Regierung von Neusüdwales abrupt ihren Plan, die Wasserreservoirs in den verlassenen Bahn-Tunneln unter der australischen Hauptstadt Sydney zu nutzen. 2008 kommen dann Gerücht auf, die Regierung wolle etwas vertuschen, urbane Legenden behaupten dazu, in den Tunneln würden Menschen verschwinden. Die investigative Journalisten Natasha Warner (Bel Delia) beschliesst daraufhin, mit ihrer Filmcrew bestehend aus Peter (Andy Rodoreda), Steve (Steve Davis) und Tangles (Luke Arnold), die Labyrinthe zu besuchen. Statt aber dort eine Story zu finden, findet die Story sie. Weiterlesen »

Zenith

Zenith

Was macht man in einer Welt, in der alle Menschen glücklich sind? Glücklich, weil sie genetisch darauf programmiert wurden? Um noch "echte" Gefühle zu erleben, versorgen Dealer wie Jack Crowley zahlungskräfige Kunden mit abgelaufenen Medikamenten. Je stärker die Nebenwirkungen, um so höher der Preis. Eines Tages klopft ein Fremder an Jacks Türe und übergibt ihm ein Videoband seines Vaters, dass dieser vor 40 Jahren aufgenommen hat. Bald findet Jack sich einer wirren Welt voller Verschwörungstheorien wieder, die in einem Wort gipfelt: Zenith. Weiterlesen »

Snowblind

SnowblindEs gibt Leute die behaupten, es können keinen post-apokalyptischen Spaghetti Western geben. Nun, die Crew von Mangofilm war glücklicherweise anderer Ansicht und dreht mit einem Budget von ~300$ ein Remake des 1978 erschienen Italo-Westerns Amore, piombo e furore und gaben ihm den Namen Snowblind. Weiterlesen »

Die Beauty

Die BeautyDie Beauty spielt in einem beschaulichen Dorf irgendwo in Schweden. Natürlich nur, solange man nicht hinter die Fassaden blickt. Denn dort geht es wenigerum Freundschaft als mehr um Entfremdung, Familienbande und Wünsche.

Eine Gruppe von Mädchen ist gelangweilt vom eintönigen Leben. Sie wollen, dass etwas passiert, dass sich etwas ändert. Eine Leiche, die den Fluß runtertreibt, wäre sicherlich aufregend. Manchmal muss man sich etwas nur fest genug wünschen... Weiterlesen »

Gentrifizierung in Bildern: Empire St. Pauli

Empire St. PauliDer Dokumentarfilm Empire St. Pauli von Irene Bude und Olaf Sobczak dokumentiert den Vorgang der Gentrifizierung St. Paulis anschaulich, fast ausschließlich über Interviews. Produziert wurde von der GWA St. Pauli. Die GWA (Gemeinwesenarbeit) St. Pauli ist ein gemeinnütziger Verein und seit 1975 im Bereich Sozial- und Kulturarbeit im Stadtteil aktiv.

Exemplarisch am Großprojekt des Brauquartiers zeigt der Film den Industriewandel und Gentrifizierungsprozess auf. Auf dem ehemaligen Gelände der Astra-Brauerei wurden über 350 Millionen Euro investiert, der Astra-Turm wurde abgerissen und wieder aufgebaut. Hochwertige Genossenschaftswohnungen entstanden wo früher Mietwohnen waren. Dies führt dazu, dass einkommensstarke Haushalte in die neuen Wohnungen. Alte Kiezkneipen werden von exklusiver Gastronomie und schicken Cafes abgelöst. Die Verlierer sind die Menschen, die in den ehemals günstigen Wohnungen lebten und die in den Kneipen für 1,50 Euro ein Bier trinken konnten. Weiterlesen »

The Yes Men Fix The World

The Yes Men Fix The World-LogoWieso wird eine Firma, die etwas Richtiges macht und sich zu ihrer Verantwortung stellt bestraft? Dieser Frage gehen die Yes Men Andy Bichlbaum und Mike Bonanno in ihrem Creative Commons-Film The Yes Men Fix The World auf die Spur. Auf ihre eigene Art und Weise. Durch geschickt aufgesetzte Webseiten und vorgetäuschte Identitäten schleichen sie sich auf verschiedenen Veranstaltungen ein und versuchen, die dort Anwesenden Geschäftsleute durch gnadenloses Übertreiben der gängigen Kapitalismusmythen aufzurütteln. Die Reaktionen darauf sind unterhaltsam - und erschreckend. Weiterlesen »

Pioneer One

Pioneer OnePioneer One ist das aktuellste Creative Commons-Projekt von Josh Bernhard und Bracey Smith, den Machern des Indiependent-Spielfilms Lionshare. 450.000 Downloads machten den Film zum erfolgreichsten Vodo-Release bisher und führten dazu, dass die beiden nun ein neues Experiment gestartet haben: Eine Science-Fiction-Serie, die rein für Filesharer produziert wird. Für die erste Episode von "Pioneer One" haben sie 6.000$ über Kickstarter gesammelt und hoffen nun auf weitere Spender. Weiterlesen »

Patent Absurdity

Patent Absurdity
Bild: Luca Lucarini (cc-by-sa)

Patente sind gut für die Wirtschaft. Ohne sie gäbe es keine Innovationen. Dieses Mantra sollte jedem bekannt sein, der sich mit der Thematik beschäftigt. Natürlich soll nicht alles patentierbar sein. Eine Erfindung darf nicht trivial sein und muss natürlich einen wesentlichen Beitrag zur technischen Weiterentwicklung sein. Soweit die Theorie. Im Dokumentarfilm "Patent Absurdity" begleitet der Regisseur Luca Lucarini für die Free Software Foundation einen 2009 laufenden Prozess um ein Softwarepatent. Weiterlesen »

Artikel

Projekte

Interviews

Informationen