Filmproduktion

Krimi 2.0 - Spannung für den guten Zweck

Krimi 2.0Während Tom Bohn seine Lebensversicherung versilbert um einen Film drehen zu können, der genau seinen Vorstellungen entspricht, geht das Team von Krimi 2.0 rund um Michael Jäger den komplett umgekehrten Weg: Das Drehbuch basiert auf Ideen und Abstimmungen der Community und bezahlt wird das Projekt über Werbung, Werbung und nochmal Werbung. Für die "längste Werbesendung der Welt" wird es bei geplanten 90 Minuten Spielzeit sicher nicht reichen - der Titel ist bei Stefan Raab in festen Händen - und Product Placement ist man als Zuschauer ohnehin gewohnt. Nach einem Jahr wird der Film dann unter einer Creative Commons-Lizenz freigegeben werden. Weiterlesen »

Tom Bohn: Reality XL

Kurz-URL: http://mkzä.de/463

Reality XLWas macht ein Regisseur in der Finanzkrise, wenn auf absehbare Zeit keine lukrativen und spannenden Projekte in Sicht sind? Richtig: Er verhökert seine Lebensversicherung, zaubert ein Drehbuch aus dem Ärmel und sucht sich ein Team zusammen. Das Ziel: Mit "Reality XL" komplett ohne Filmförderung, Verleihgarantie und TV-Gelder ins Kino kommen. Weiterlesen »

EU: Kinofilme boomen wie nie zuvor

Abgelegt unter:
Kurz-URL: http://mkzä.de/156

Logo EAI
Wer kennt sie nicht, die Nachrichten wie schlecht es Filmindustrie doch geht. Internetsperren müssen her, Netzfilter, Indoktrination an den Schulen. Nur so lassen sich die Verluste in Fantastillionenhöhe eindämmen.
Zumindest für europäische Kinofilmproduktionen gilt das laut einer Pressemitteilung der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle so nicht. Weiterlesen »

Artikel

Projekte

Interviews

Informationen