GEMA

Petition zur Abschaffung der GEMA-Vermutung wird am 5. November behandelt

Abgelegt unter:
Kurz-URL: http://mkzä.de/1783
GEMA-Petition

Am 5. November 2012 werden die Mitglieder des Petitionsausschusses des Bundestages in einer öffentlichen Sitzung über die von David Henninger initiierte ePetition zur »Aufhebung der so genannten GEMA-Vermutung« beraten. Da Henninger beruflich verhindert ist, wird er durch Christian Hufgard, den 1. Vorsitzenden des Musikpiraten e.V., vertreten werden. Auf der Tagesordnung stehen noch zwei weitere die GEMA betreffende Petitionen. Weiterlesen »

Musikpiraten unterstützen GEMA-Petition

Abgelegt unter:
Kurz-URL: http://mkzä.de/1749
GEMA-Petition

Der Musikpiraten e.V. unterstützt die von David Henninger gestartete ePetition zur Aufhebung der sogenannten GEMA-Vermutung – wenn auch mit Einschränkungen. »Die vollständige Abschaffung von §13c UrhWarnG geht uns zu weit. Außerdem ist diese nicht Grundlage der GEMA-Vermutung«, erläutert Christian Hufgard, Vorsitzender des Vereins seine Bedenken. Weiterlesen »

GEMA beansprucht erneut Lizenzgebühren für Creative-Commons-Musik

Kurz-URL: http://mkzä.de/1746
GEMA vs. Musikpiraten

Der Ärger mit der GEMA reißt beim Musikpiraten e.V. nicht ab. Erst verlor der Verein vor Gericht in erster Instanz gegen die GEMA, und jetzt werden erneut Lizenzgebühren für Gewinner-Songs des diesjährigen Free! Music! Contests verlangt. Da Texasradiofish – die Band, die lieber anonym bleiben will – auch wieder darunter ist, ist das eigentlich kaum überraschend. Aber die Texaner sind nicht die einzige Band, für die die GEMA Gebühren verlangt: Bei insgesamt fünf Titeln macht die GEMA Ansprüche geltend. Weiterlesen »

Kulturtanzdemo Frankfurt

Kulturtanzdemo 2012 Frankfurt

Nach dem erstinstanzlichen Urteil in der Klage der GEMA gegen uns, wurde ich von der Initiative Clubs am Main angesprochen, ob ich nicht eine Rede auf der Kulturtanzdemo in Frankfurt halten wollte. Da die Ziele deutlich über "wir finden die Tarifreform doof" hinausgehen habe ich natürlich zugesagt. Weiterlesen »

GEMA vs. Musikpiraten - Grundsatzurteil erwartet

Kurz-URL: http://mkzä.de/1680
GEMA vs. Musikpiraten

Können Musiker unter einen Pseudonym Musik auf CD veröffentlichen, oder müssen sie der Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA) ihren bürgerlichen Namen offenlegen? In der Streitsache »GEMA vs. Musikpiraten« stehen die Zeichen auf Konfrontation, der heutige frühe erste Termin beim Amtsgericht Frankfurt wurde ohne ein Urteil beendet. Weiterlesen »

GEMA verklagt Musikpiraten e.V. wegen Nutzung eines Creative Commons-Songs [Update]

GEMA vs. Musikpiraten

Die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA) verklagt den gemeinnützigen Musikpiraten e.V. wegen der Produktion einer CD mit unter Creative Commons-Lizenzen veröffentlichter Musik. Bei einem der veröffentlichten Titel verweigerte die GEMA die Bestätigung, dass der Song GEMA-frei ist, und verklagt nun den Verein vor dem Amtsgericht Frankfurt. Die Musikpiraten begrüßen diesen Schritt, da so die Gültigkeit der CC-Lizenzen im Zusammenhang mit pseudonymen und anonymen Veröffentlichungen erstmalig in Deutschland gerichtlich geklärt werden wird. Weiterlesen »

Künstler in Deutschland: Einkommen seit 1995 um 30% gestiegen

Abgelegt unter:
Kurz-URL: http://mkzä.de/1536
Wachstum des Gesamteinkommens der Künstler in Deutschland

In der Debatte um das Urheberrecht wird im Allgemeinen sehr polarisierend diskutiert. Auf der einen Seite zeichnen die Rechteverwerter das Bild des am Elend darbenden Künstlers, dem das Internet seine Lebensgrundlage entzogen hat. Kritiker hingegen verweisen auf die glamouröse Welt der Popstars, der Platin-Schallplatten und der Millionendeals. Beide Seiten können ihre Position durch Studien belegen: Die eine hat als Ergebnis, dass Downloader von Videos besonders oft ins Kino gehen; die nächste belegt, dass Personen, die Musik herunterladen, weniger Musik kaufen. Weiterlesen »

SACEM erlaubt Creative Commons-Lizenzen

Abgelegt unter:
Kurz-URL: http://mkzä.de/1475
SACEM + Creative Commons

Nach BUMA/STEMRA (Niederlande), KODA (Dänemark) und STIM (Schweden) hat jetzt das französische GEMA-Pendant SACEM ein 18-monatiges Pilotprojekt zur Nutzung von Creative Commons-Lizenzen gestartet. Der Wunsch der Künstler nach einem von ihnen selbst bestimmten Verwertungsmodell wird dort also vorerst nicht mehr ungehört verhallen. Bisher galten dort, wie auch bei der GEMA, ausschließlich Buy-Out-Verträge, über die an allen Werken die entsprechenden Verwertungsrechte abgetreten wurden. Weiterlesen »

Dank GEMA stille Nacht auf dem Weihnachtsmarkt?

Kurz-URL: http://mkzä.de/1334

In der kommenden Woche beginnen in ganz Deutschland die ersten Weihnachtsmärkte. Die vorweihnachtliche Stimmung könnte in diesem Jahr allerdings leiden, da der Bundesgerichtshof (BGH) durch Urteile vom 27.10.2011 (Az.: I ZR 125/10 und I ZR 175/10) entschieden hat, dass die GEMA (Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte) die Vergütungen für Musikaufführungen bei Freiluftveranstaltungen wie Straßenfesten oder Weihnachtsmärkten nach der Größe der gesamten Veranstaltungsfläche bemessen darf - und die Abrechnung nicht nur für die beschallte Fläche erfolgen muss. Während der Verband der Schausteller Mehrkosten befürchtet, hält der Musikpiraten e.V. hingegen einen günstigeren Ausweg für möglich. Weiterlesen »

Operation GEMA-Vermutung

Kurz-URL: http://mkzä.de/1255
Operation GEMA-Vermutung

Die GEMA behauptet, die Mehrheit der Urheber wäre bei ihr organisiert. Daraus leitet sie unter anderem das Recht ab, bei jeder CD-Produktion Auskunft zu verlangen, wer die Urheber der Lieder sind. Bei einer Namensgleichheit fordert sie Geld von dem Produzenten der CD. Dies erfolgt auch, wenn ein Stück diesen Namens von dem vermeintlichen Urheber bei der GEMA nicht angemeldet wurde. Begründet wird dies damit, dass der Urheber die Anmeldung ja vergessen haben könnte. Um die Überholtheit diese Vermutung zu beweisen, sammelt der Musikpiraten e.V. Daten von Urhebern, die gemafreie Musik produzieren. Ziel ist es, mehr als 64.778 Datensätze zu sammeln, dies entspricht der Anzahl der GEMA-Mitglieder im Jahr 2010. Weiterlesen »

Artikel

Projekte

Interviews

Informationen