GEMA

Musikpiraten e.V. examines option to sue GEMA for copyfraud

Kurz-URL: http://mkzä.de/1245

On September 12th, 2011, the nonprofit association Musikpiraten announced the winners of its creative commons competition "Free! Music! Contest". In addition to the download, the songs shall also be published on CD in a high-quality DigiPack. During the production of the CD, problems have arisen with the German royalties collection society GEMA, which claims to hold the rights on five of the songs and has issued an invoice of € 350,96. The Musikpiraten association now examines the option to file a complaint against GEMA because of copyfraud. Weiterlesen »

Musikpiraten e.V. prüft Strafanzeige gegen GEMA [Update]

Abgelegt unter:
Kurz-URL: http://mkzä.de/1241

Am 12.09.2011 veröffentlichte der Musikpiraten e.V. die Gewinner seines Creative Commons-Wettbewerbs "Free! Music! Contest". Zusätzlich zu dem Download sollen die 19 Songs auch auf CD in einem hochwertigen DigiPack verbreitet werden. Bei der Produktion der CDs kommt es nun zu Problemen mit der GEMA. Diese behauptet, sie würde an fünf der Lieder Rechte innehaben und stellte eine Rechnung über 350,96€ aus. [Update: Mittlerweile ging eine zweite Rechnung in gleicher Höhe für zwei Lieder auf der Bonus-CD ein.] Der Verein prüft nun die Möglichkeit einer Strafanzeige gegen die GEMA wegen Schutzrechtsberühmung. Weiterlesen »

Creative Commons Collecting Society geplant

Kommt die CC-GEMA? Während in Holland die BUMA/Stemra mit Creative Commons zusammenarbeitet, schaltet in Deutschland die GEMA weiterhin auf stur. Dennoch wünschen sich aber viele Künstler die Möglichkeit, kommerzielle Aufführungen einfach und umkompliziert vergütet zu bekommen, wollen aber gleichzeitig das nicht-kommerzielle Tauschen nicht verbieten lassen. Im Rahmen es all2gethernow-Camps stellten Michael Weller (Europäische EDV-Akademie des Rechts, die juristische Perspektive), Wolfgang Senges (contentsphere.de, die wirtschaftliche Perspektive) und Meik Michalke (OMC e.V., die künstlerische Perspektive) zum ersten mal konzeptionelle Ansätze einer Verwertungsgesellschaft für Creative Commons Musik der Öffentlichkeit vor. Der Arbeitstitel des Projekts: "Creative Commons Collecting Society" (C3S). Weiterlesen »

Creative Commons-Feldversuchs der Buma/Stemra wird verlängert

Kurz-URL: http://mkzä.de/524

Buma/Stemra + Creative CommonsWährend in Deutschland die GEMA sich strikt weigert, über Creative Commons-Lizenzen auch nur nachzudenken und sie als "Entrechtung der Urheber" ansieht, ist man im nahen Norden etwas freigeistiger. In Schweden, Dänemark und Holland laufen Experimente, ob und wie Künstler Rechteverwertung und CC kombinieren können und wollen. Weiterlesen »

Mehr Transparenz bei der GEMA in Sicht?

Abgelegt unter:
Kurz-URL: http://mkzä.de/445

Kontor vs. GEMAAm Montag hat sich der Petitionsausschuss des Bundestags für mehr Transparenz und ein faireres Abrechnungsmodell der GEMA ausgesprochen. Grundlage der Sitzung waren insgesamt drei Petitionen. Die erfolgreichste davon war die Petition von Monika Bestle. Sie erreichte über 106.000 Mitzeichner. Der GEMA wird von vielen Mitgliedern und Kunden ein ungerechtes Vergütungs- und Abrechnungsmodell vorgeworfen, das insbesondere die "kleinen Mitglieder" benachteiligen und die Existenz von kleinen Spielstätten gefährden würde. Weiterlesen »

Anhörungstermin: Petition zur Erhöhung der Abrechnungstransparenz bei der GEMA

Abgelegt unter:
Kurz-URL: http://mkzä.de/421

Logo BundestagNach Informationen der Neuen Musikzeitung wird eine der erfolgreichsten Online-Petitionen aller Zeiten am 17. Mai vom Petitonsausschuß behandelt werden: Die Petition zur Erhöhung der Abrechnungstransparenz bei der GEMA. Weiterlesen »

GEMA erlaubt CC-Lizenzen

Abgelegt unter:
Kurz-URL: http://mkzä.de/412

GEMA-LogoKurze Zeit nachdem die holländische BUMA/Stemra ihre Erkenntnisse zu ihrer CC-Feldstudie veröffentlicht hat, hat die GEMA sich zum einem großen Schritt entschlossen: Sie erlaubt die Nutzung von NC-Lizenzen! Leider steht als Lizenz nur CC-BY-NC-ND zur Auswahl.

Update: Das ganze war natürlich nur der obligatorische Aprilscherz. Leider. Weiterlesen »

Emerald Park veröffentlichen "For Tomorrow" unter Creative Commons

Abgelegt unter:
Kurz-URL: http://mkzä.de/381

Emerald ParkIm Gegensatz zur GEMA erlaubt die schwedische STIM seit kurzem, dass bei ihre angemeldete Künstler ihre Werke auch unter CC veröffentlichen. Diese Möglichkeit hat jetzt die Band Emerald Park genutzt, um vor dem Release ihres neuen Albums nochmal ordentlich die Werbetrommel zu rühren.

Um den Jahreswechsel zum Jahr 2009 hin war ihr Album "For Tomorrow" der Top-Seller bei afmusic. Nicht nur als Download, auch auf CD bescherte es ihnen gutes Geld. Zur Zeit arbeiten sie an einem neuen Album und wollten sich rechtzeitig vorher wieder ins Gespräch bringen. Der Plan geht auch. Es gibt bereits zwei bestätigte Gigs in Liverpool. Weiterlesen »

GEMA vs Urheber: Barbara Clear verliert Berufung [2. Update]

Abgelegt unter:
Kurz-URL: http://mkzä.de/362

Recht haben und Recht bekommen sind zwei verschiedene Paar Schuhe, wie Barbara Clear vergangene Woche abermals erfahren musste. Die bayerische Folk-Rock-Musikerin versucht seit letztem Jahr, von der GEMA mehr Geld zu bekommen. Als Veranstalterin von Konzerten hatte sie innerhalb von vier Jahren 65.000 Euro abgeführt. 50% der von ihr dann aufgeführten Stücke waren selbst komponiert. Sie zog also großzügig eine Pauschale für die GEMA ab und rechnete mit 27.000 Euro. Die GEMA gab sich großzügig und bot 5.000 Euro an. Barbara klagte dagegen und verlor. Weiterlesen »

GEMA: 23,01€ für gemeinfreie Weihnachtslieder?

Abgelegt unter:
Kurz-URL: http://mkzä.de/361

Sollte stimmen, was die Ruhrnachrichten schreibt, so wäre das weiteres Wasser auf die Mühlen derjenigen, die GEMA stetig kritisieren. Für die Lieder "Oh Tannenbaum", "Kling Glöckchen" und "Jingle Bells" sind 23,01€ zu zahlen.

Am 18. Dezember hatten Kinder der Eintracht-Grundschule und des AWO-Kindergartens auf dem Weihnachtsmarkt die drei Lieder gesungen und vorher bei der GEMA angemeldet, dafür kam nun eine Rechnung über 23,01€. Einen Hoffnungsschimmer gibt es aber: Die Musiktitel wurden jetzt bei der GEMA eingereicht. Die drei genannten Stücke sind definitiv gemeinfrei und somit nicht abgabenpflichtig. Weiterlesen »

Artikel

Projekte

Interviews

Informationen