Petition

Petitionsausschuss stellt GEMA-Vermutung in Frage

GEMA-Petition

(Berlin / Coburg / Frankfurt/M.) Nach fast zwei Jahren hat eine der erfolgreichsten Petitionen der letzten Jahre ein Ende gefunden. 62.842 Menschen hatten sich der Forderung des Coburgers David Henninger nach der Aufhebung der sogenannten GEMA-Vermutung angeschlossen. Weiterlesen »

Beschlussempfehlung zur ePetition "Aufhebung der sogenannten GEMA-Vermutung"

- 62 - Prot. Nr. 18/3Pet 4-17-O7-44-041870

Urheberrecht

Beschlussempfehlung

  1. Die Petition
    1. der Bundesregierung — dem Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz — als Material zu überweisen,
    2. den Fraktionen des Deutschen Bundestages zur Kenntnis zu geben, soweit es um eine zukünftige Anpassung der Rechtslage an den sich verändernden Musikmarkt geht;

Petition zur Abschaffung der GEMA-Vermutung wird am 5. November behandelt

Abgelegt unter:
Kurz-URL: http://mkzä.de/1783
GEMA-Petition

Am 5. November 2012 werden die Mitglieder des Petitionsausschusses des Bundestages in einer öffentlichen Sitzung über die von David Henninger initiierte ePetition zur »Aufhebung der so genannten GEMA-Vermutung« beraten. Da Henninger beruflich verhindert ist, wird er durch Christian Hufgard, den 1. Vorsitzenden des Musikpiraten e.V., vertreten werden. Auf der Tagesordnung stehen noch zwei weitere die GEMA betreffende Petitionen. Weiterlesen »

Musikpiraten unterstützen GEMA-Petition

Abgelegt unter:
Kurz-URL: http://mkzä.de/1749
GEMA-Petition

Der Musikpiraten e.V. unterstützt die von David Henninger gestartete ePetition zur Aufhebung der sogenannten GEMA-Vermutung – wenn auch mit Einschränkungen. »Die vollständige Abschaffung von §13c UrhWarnG geht uns zu weit. Außerdem ist diese nicht Grundlage der GEMA-Vermutung«, erläutert Christian Hufgard, Vorsitzender des Vereins seine Bedenken. Weiterlesen »

Mehr Transparenz bei der GEMA in Sicht?

Abgelegt unter:
Kurz-URL: http://mkzä.de/445

Kontor vs. GEMAAm Montag hat sich der Petitionsausschuss des Bundestags für mehr Transparenz und ein faireres Abrechnungsmodell der GEMA ausgesprochen. Grundlage der Sitzung waren insgesamt drei Petitionen. Die erfolgreichste davon war die Petition von Monika Bestle. Sie erreichte über 106.000 Mitzeichner. Der GEMA wird von vielen Mitgliedern und Kunden ein ungerechtes Vergütungs- und Abrechnungsmodell vorgeworfen, das insbesondere die "kleinen Mitglieder" benachteiligen und die Existenz von kleinen Spielstätten gefährden würde. Weiterlesen »

Anhörungstermin: Petition zur Erhöhung der Abrechnungstransparenz bei der GEMA

Abgelegt unter:
Kurz-URL: http://mkzä.de/421

Logo BundestagNach Informationen der Neuen Musikzeitung wird eine der erfolgreichsten Online-Petitionen aller Zeiten am 17. Mai vom Petitonsausschuß behandelt werden: Die Petition zur Erhöhung der Abrechnungstransparenz bei der GEMA. Weiterlesen »

ePetition zur Abschaffung von Pauschalabgaben gestartet

Kurz-URL: http://mkzä.de/224

Logo Bundestag
Paul Stärke greift eines der Lieblingskinder der Medienindustrie an: Die Pauschalabgaben. Eigentlich sollen über sie Urheber für Kopien von Privatpersonen entschädigt werden. Wieviel davon bei ihnen dann am Ende ankommt ist aber heftig umstritten.
Stärke fordert, dass der Deutsche Bundestag prüfen soll, in wieweit sich eine Pauschalabgabe mit "dem Grundgesetz und anderem dem Bürger zugesprochenen Rechten, in Bezug auf Besitz und Vervielfältigung seines Eigentums" vereinbaren lassen. Weiterlesen »

Tausende Fans unterstützen Barbara Clear

Kurz-URL: http://mkzä.de/198

barbara clear
In erster Instanz hatte Barbara Clear gegen die GEMA verloren. Sie wandte sich daraufhin an ihre Fans und bat um Spenden, da ihre das Geld für den weiteren Prozessweg fehlte. Tausende Fans schickten ihr Geld zu, so dass sie ihren Kampf weiterführen kann. Weiterlesen »

GEMA-Petition hat die 100.000er-Marke geknackt

Abgelegt unter:
Kurz-URL: http://mkzä.de/188

Logo BundestagDie GEMA-Petition hat die 100.000er-Marke geknackt. Somit wird sie, falls der Regelfall eintritt, vom Petitionsausschuss öffentlich behandelt und Monika Bestle wird dort Rederecht erhalten. Weiterlesen »

Künstlerin verklagte GEMA - und verlor

Kurz-URL: http://mkzä.de/167

Sie verklagte die GEMA – und verlor. Ob die Musikerin Barbara Clear in Berufung gehen kann, ist noch unklar, denn trotz ihrer erfolgreichen Selbstvermarktungsstrategien fehlen ihr zum jetzigen Zeitpunkt dazu die Mittel.

Die unglaubliche Vorgeschichte: In den Jahren 2004 bis 2007 erbrachten Barbara Clears Konzerte der GEMA Einnahmen von über 65 000 Euro. Unter Annahme der von der GEMA selbst angegebenen Bearbeitungsgebühr von 17 Prozent erwartete sie eine Ausschüttung von mindestens 27 000 Euro. Erhalten hat sie 5000 Euro. Weiterlesen »

Artikel

Projekte

Interviews

Informationen