Telefonvoting

Eurovision Song Contest – Abstimmungsmodalitäten Teil II - Das Telefonvoting

Leider ist auch die Errechnung der Punkte zum Streitthema geworden. Die EBU behauptet die Regeln optimiert zu haben, diese hat sie in einem Regelwerk zur 59. Ausgabe des Eurovision Song Contest 2014 veröffentlicht.

In Punkt 1.1.3 wird der Vorgang der Punktevergabe beschrieben, wie es das Publikum während der Show vor den Fernsehgeräten mitverfolgen kann. Das Ergebniss wird aus Jury- und Telefonvoting errechnet, die beide zu 50% in die Wertung eingehen. Weiterlesen »

Das europäische Publikum hat endlich eine Lobby

„Es kommt nicht darauf an, wer was wählt, sondern wer am Schluss die Stimmen auszählt.“ Dieser Ausspruch von Joseph Stalin war mein ironischer Aufhänger, als ich im Text „Das Publikum hat keine Lobby“ die fragwürdigen Abstimmungsmodalitäten beim Eurovision Song Contest beschrieb. Weiterlesen »

Eurovision Song Contest - Das Publikum hat keine Lobby

Eigentlich wollte ich über die ersten bekannten Beiträge zum ESC 2013 schreiben, aber bis auf wenige Ausnahmen überbieten sich die Länder in Einfallslosigkeit. In den Vorentscheidungen treten durchaus interessante Interpreten mit unterhaltsamer Performance auf, die Siegerlieder jedoch sind von einer aggressiven Schlichtheit.

Beispiel Finnland: Statt der jungen Metalband Arion bekommen wir in Malmö Krista Siegfrids geboten. Weiterlesen »

Artikel

Projekte

Interviews

Informationen